Julia Reda

Julia Reda ist 1986 in Bonn geboren, Mitglied im Kreisverband Frankfurt der Piratenpartei und seit 2009 bei den Piraten aktiv. Vorher war sie sechs Jahre lang Mitglied der SPD, bis sie im Streit um die Netzsperren austrat. Von 2010 bis 2012 war sie Vorsitzende der Jungen Piraten. Sie ist Gründungsvorsitzende der Young Pirates of Europe und Abgeordnete im Europäischen Parlament der Piratenpartei Deutschland.

Kontakt

Julia Reda setzt als EU-Abgeordnete ihren Fokus auf den Abbau von Grenzen und den Aufbau einer offenen Gesellschaft. Nicht von ungefähr kommt daher ihr Wahlkampfmotto »Grenzenlos«.

Julia Reda über ihre Motivation:

»Ich wünsche mir ein freies Europa mit offenen Grenzen. Dazu  gehören für mich Erhalt und Ausbau offener Kommunikationsstrukturen, die  Lockerung und Harmonisierung des Urheberrechts und die Öffnung der  Europäischen Institutionen für politische Beteiligung durch aktive  Transparenz. Insbesondere bei der Transparenz geht es mir nicht nur um  die bloße Veröffentlichung von Informationen, sondern deren Aufbereitung  in einer Form, die zum Mitmachen einlädt. Auch nach außen darf sich die  EU nicht abschotten, sondern muss ihr Bekenntnis zu Menschenrechten  ernst nehmen. Deshalb will ich mich für ein menschenwürdiges Asylrecht   einsetzen«

Reda hat kürzlich ihr Studium der Politikwissenschaft und Publizistik  an der Universität Mainz abgeschlossen. Für ihre Magisterarbeit hat sie  über die Aufnahme netzpolitischer Themen in die Programme der großen  deutschen Parteien geforscht. Netzpolitik gehört auch bei den PIRATEN zu  ihren Hauptthemen, insbesondere in Hinsicht auf Urheberrecht,  Netzneutralität und den freien Austausch von Wissen und Kultur. Außerdem  setzt sie sich für mehr Jugendbeteiligung und Stärkung der Europäischen  Demokratie ein.

Julia zum gucken

Kurzinterview mit ZDF heute nach der Wahl

Unsere Spitzenkandidatin sprach am 5. April 2014 auf dem Königsplatz in Kassel über ein solidarisches Europa, die Verteidigung der Menschenrechte und der Netzneutralität, die Risiken der Handelsabkommen TTIP und CETA und über den Ausbau der Demokratie in Europa.

Demo gegen TTIP in Würzburg am 26.4.2014

Wahlwerbespot zur Europawahl: Europa. Grenzenlos.

Was bedeuten eigentlich die Plakate der Piratenpartei?

Julia Reda: „Kein TTIP mit uns!“ am 28.3.2014