Partei

Politik nervt. Darum sind wir in der Politik.

2006 gründeten Aktivisten und Idealisten die Piratenpartei, um für bürgerfreundliche Politik zu kämpfen. Nutzen wir die Chancen der Digitalisierung richtig, sparen wir viel Geld und ermöglichen dem Staat, alle Bürger zu unterstützen. Davon profitieren mittel- und langfristig auch Unternehmen.

Wir Piraten setzen uns ein für:

  • Digitalisierung zum Wohle der Bürger,
  • Schutz von Privatsphäre und Daten,
  • offene Standards für besseren Wettbewerb und höhere Qualität,
  • Informationsfreiheit für einfachere Forschung und mehr Innovationen,
  • flächendeckendes Breitband,
  • autonomes Fahren,
  • Elektromobilität,
  • ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben,
  • Menschenrechte, Frieden,
  • gesellschaftliche Teilhabe,
  • nachhaltige Energiepolitik,
  • eine Reform des Urheberrechts,
  • Gleichberechtigung,
  • LGBT-Rechte,
  • Ehe für alle,
  • Umweltschutz für eine lebenswerte Welt,
  • kostenlose Bildung,
  • Mindestlohn,
  • bedingungsloses Grundeinkommen,
  • fahrscheinfreier ÖPNV,
  • Mitbestimmung durch alle Bürger,
  • Willkommenskultur und die Schulung,
  • Qualifizierung und schnelle Eingliederung von Geflüchteten und Migranten in den Arbeitsmarkt.


Bild: Jürgen Brocke

Wir Piraten kämpfen gegen:

Überwachung, Bevormundung, Zensur, Vermischung von Staat und Religion, alte Rollenklischees, Abschiebung von Flüchtlingen in Kriegsgebiete, Monopolisten, Lobbyisten, Rassismus, geheime Verträge und Absprachen zwischen Staaten und Unternehmen, ausufernde Leiharbeit, Hartz-4 Sanktionen und Atomkraft.

 

Bald findest du hier unser Bundestagswahlprogramm 2017 mit vielen, neuen und innovationen Konzepten für ein freieres, sozialeres, schöneres und besseres Leben im Deutschland der Zukunft – dem Neuland der Piraten.