Energiepolitik Veranstaltungen

Plattform Energie Sitzung im Mumble

Im Sommer dieses Jahres wurde in Berlin die Plattform Energie ins Leben gerufen. Der Zweck dieses Bündnisses ist es, sich in energiepolitische Themen auf einer breiten überparteilichen Ebene einzumischen. Es gibt sehr viel Unzufriedenheit, besonders bei den unmittelbar von bestimmten Maßnahmen Betroffenen. Es haben sich viele Bürger- und Protestbewegungen gebildet, die sich sehr aktiv für ihre Rechte, für eine wirkliche Bürgerbeteiligung einsetzen. Diese Aktivitäten sind jedoch oft nur lokal begrenzt auf die Abwehr konkreter Projekte wie Leitungs- oder Kabeltrassen gerichtet.

Das Problem ist jedoch, dass die eigentliche Notwendigkeit einer Energiewende dazu missbraucht wird, ein monströses Auftragsbeschaffungsprogramm für notleidende Großkonzerne aufzulegen. All das sollen wir bezahlen. Deshalb werden wir, trotz gegenteiliger Beteuerungen, eben nicht informiert. Ständig werden Behauptungen über den unbedingt notwendigen Netzausbau aufgestellt, die noch niemals öffentlich belegt wurden. Begründet wird das damit, dass bestimmte Informationen Geschäftsgeheimnisse enthalten und deshalb nicht publik gemacht werden dürften. Das müssen wir uns nicht länger gefallen lassen. Wir müssen die ’Politik’ zwingen, mit uns sachlich und ergebnisoffen zu reden. Das wird bisher mit allen Mitteln verhindert. Sie wissen, wenn sie das zulassen, bricht das ganze Lügengebäude sofort in sich zusammen.

Wer also ein Interesse an technischen Problemen hat und neue spannende Herausforderung sucht, sollte sich am Sonntag, den 1.10.2017 19:30 mit uns treffen.

Ort: Mumble Server NRW unter AG-Energiepolitik.

Jeder Pirat, jeder Bürger ist herzlich eingeladen, auf unserer Plattform Energie mitzuarbeiten.

  1. Gibt es einen Leitfaden für den Abend oder bestimmte Schwerpunkte?

  2. Seepferdchen

    Klingt interessant. Ich werde da sein.

Kommentare sind geschlossen.