PIRATEN zum Putschversuch in der Türkei – Rechtsstaatlichkeit und die Verfassung müssen bewahrt werden

Bild: Timecodex - CC BY NC ND

### Presse-Service der Piratenpartei Deutschland ### Berlin, den 15. Juli 2016 PM 129 / 16

PIRATEN - KRISTOS THINGILOUTHIS - FOTO be-him CC BY NC ND

PIRATEN – KRISTOS THINGILOUTHIS – FOTO be-him CC BY NC ND

Kristos Thingilouthis, politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Deutschland:

»Wir bitten alle Seiten in der Türkei, die Rechtsstaatlichkeit und die Verfassung zu bewahren. Wir sind in großer Sorge um die Menschen in der Türkei und die Urlauber, die sich gerade in der Türkei befinden und von den Entwicklungen überrascht worden sind.«

Das türkische Militär hat in den letzten Stunden gegen die türkische Regierung geputscht und erklärt eine Ausgangssperre über das ganze Land. Der türkische TV-Staatsender TRT, sowie Teile des Internets wurden laut Medienberichten abgeschaltet. Das Militär verkündet die Verhängung des Kriegsrechtes und einer Ausgangssperre.

Der Generalstabschef wurde festgesetzt und der derzeitige Präsident Recep Tayyip Erdoğan befindet sich auf freiem Fuß. Die Putschisten begründen Ihren Putsch mit der Sorge um die Rechtsstaatlichkeit in der Türkei und um die Verfassung.

Thingoulithis ergänzt: »Wir machen uns Sorgen um die Situation der Flüchtlinge aus den Nachbarländern, die sich im Land befinden. Wir rufen auch die Militärs der Nachbarländer auf, Ruhe zu bewahren damit es nicht zu einer Eskalation der Situation kommt.«

Im Rahmen der Nachrichtenberichterstattung in den Anrainerstaaten ist bereits die erhöhte Alarmbereitschaft der jeweiligen Militärs angezeigt wurden.

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

3 Kommentare zu PIRATEN zum Putschversuch in der Türkei – Rechtsstaatlichkeit und die Verfassung müssen bewahrt werden

  1. Joachim schrieb am

    Ich mache mir große Sorgen, daß unsere Regierung nicht die dringend nötigen Konsequenzen aus diesen Vorgängen zieht. Das gleiche gilt für die EU.

  2. jbo schrieb am

    Ich hätte mir eher gewünscht dass die Kriegsgefangenen von Erdogan nach den Genfer Konventionen behandelt werden. Aktuell werden viele gefolter oder gelyncht.

    Aber davon liesst man hier nichts.

  3. Paul Brause schrieb am

    Wird es nach den Folgeaktionen des gescheiterten Putsches jetzt auch noch einen Aufruf zu entsprechenden Konsequenzen der Bundesregierung in ihrer Türkeipolitik geben?

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: