VdS Bullshitbingo

Ihr wollt uns unbedingt überwachen – wir helfen Euch dabei.

Nach den Anschlägen auf die Redaktion von Charlie Hebdo fordern immer mehr Politiker die Wiedereinführung der vom Bundesverfassungsgericht aufgehobenen Vorratsdatenspeicherung. Wir sammeln hier Zitate von Protagonisten.

Diese Seite wird vorlaufend weitergeführt. Wer Zitate mit Links dazu hat, bitte an Bernd Schreiner (Twitter/ E-Mail) senden!

Klaus Nachbaur, Schwäbische Zeitung „Nur eines fehlt, und das ist die Vorratsdatenspeicherung. Was in zahlreichen EU-Ländern längst gang und gäbe ist, wird in Deutschland aus ideologischen Gründen boykottiert. Die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs könnten längst in nationales Recht umgesetzt sein. Eigenartigerweise fürchten sich aber viele Bürger mehr vor dem deutschen Staat als etwa vor dem Internet-Giganten Google. Der sammelt und speichert hemmungslos Daten.“  http://www.schwaebische.de/politik_artikel,-Kein-Hindernis-fuer-Terroristen-_arid,10156573.html

Merkel, Die Daten aller Deutschen sollen gesammelt werden – das hat die Kanzlerin mit einem klaren Ja zur Vorratsdatenspeicherung erneut bekräftigt. http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0KM1P220150113

Innenpolitiker Stephan Mayer, CSU formulierte bei ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth: “ Einführung der Vorratsdatenspeicherung nun „wichtiger denn je“ sei. Sie sei nötig, um „die Kommunikationswege von Dschihadisten“ besser verfolgen zu können.“ http://www.spiegel.de/politik/deutschland/charlie-hebdo-csu-will-strafrecht-nach-anschlag-verschaerfen-a-1011937.html

Thomas Strobl (CDU), dringt auf eine schnelle Einführung der Vorratsdatenspeicherung. „Jeder Tag ohne die Vorratsdatenspeicherung ist für die Sicherheit der Bürger ein verlorener Tag“, sagte er „Spiegel Online“. „Alle Sicherheitsexperten sagen uns, dass wir damit erheblich viel besser nachvollziehen können, mit wem Terroristen telefonieren oder wer sich Kinderpornografie im Netz besorgt.“ http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nach-paris-anschlag-bka-und-gabriel-befuerworten-vorratsdatenspeicherung/11231772.html

Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, hält die politisch umstrittene Vorratsdatenspeicherung für ein wichtiges Instrument im Anti-Terror-Kampf. Anschläge kämen häufig nicht isoliert, sondern als Serie, sagte er am Mittwochabend im „Heute Journal“ des ZDF. „Und solche Instrumente ermöglichen Ihnen, möglichst schnell Strukturen zu erkennen, Mittäter zu erkennen, um möglicherweise weitere Anschläge zu verhindern.“ http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nach-paris-anschlag-bka-und-gabriel-befuerworten-vorratsdatenspeicherung/11231772.html

Volker Kauder und der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Michael Grosse-Brömer: „Die Vorratsdatenspeicherung ist aus unserer Sicht ein sinnvolles Mittel, um Anschläge zu vermeiden und Täter dann aufzugreifen“, sagte Grosse-Brömer. „Ich wünsche mir sehr, dass der Bundesjustizminister hier einsichtig wird.“ http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0KM1P220150113

Vizechef der Gewerkschaft der Polizei, Arnold Plickert, im DLF: Ausdrücklich sprach sich der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) für die Vorratsdatenspeicherung aus. Damit hätte man die Taten von Paris vielleicht nicht verhindert. http://www.deutschlandfunk.de/polizeigewerkschaft-innere-sicherheit-wurde-fast.694.de.html?dram:article_id=308317

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) Mecklenburg-Vorpommern „Der Vorwurf von Datenschützern, mit der Wiedereinführung von Mindestspeicherfristen würde der gläserne Bürger geschaffen, der  unschuldige Bürger verfolgt, entbehrt deshalb jeder Grundlage und beruht  auf diffusen, unbegründeten Ängsten“, sagte Caffier http://www.svz.de/nachrichten/newsticker-nord/schweriner-cdu-minister-fuer-rueckkehr-zur-vorratsdatenspeicherung-id8695006.html

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) Mecklenburg-Vorpommern „Selbst wenn nicht jede Straftat verhindert werden kann, so ist die  Vorratsdatenspeicherung sehr wohl ein präventives Instrument, da  potenzielle Täter abgeschreckt werden“, erklärte sie. http://www.svz.de/nachrichten/newsticker-nord/schweriner-cdu-minister-fuer-rueckkehr-zur-vorratsdatenspeicherung-id8695006.html

Hans-Peter Uhl (CSU) (…) mahnte dagegen eine schnelle Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung an. http://www.focus.de/politik/deutschland/sicherheitspolitik-erneut-streit-um-vorratsdatenspeicherung_aid_575470.html

Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Bayern http://hrbruns.com/2015/01/14/der-hubert-die-vorratsdatenspeicherung-pediga-und-der-spargelstecher/
will Unterscheidung zwischen Klein- und Großkriminalität. Der ladendieb soll nicht abgehört werden, aber Terroristen und Großkriminelle schon. man braucht klare Regelungen und keine Grauzonenfuchserei.

Sigmar Gabriel, SPD
«Die SPD hat durch die Beschlüsse ihres Bundesparteitages und ihrer Bundestagsfraktion klar beschrieben, unter welchen engen verfassungsrechtlichen Voraussetzungen die Vorratsdatenspeicherung ein geeignetes und verhältnismäßiges Instrument zur Strafverfolgung sein kann»… Gabriel prinzipiell offen für Vorratsdatenspeicherung – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Gabriel-prinzipiell-offen-fuer-Vorratsdatenspeicherung-id32642112.html https://netzpolitik.org/2015/spd-fuehrung-gibt-signal-fuer-wiedereinfuehrung-der-vorratsdatenspeicherung/

Prof. Dr. Joachim Krause, Kiel  „Ich halte es für verantwortungslos, dass die Bundesregierung nicht in der Lage ist, eine grundgesetzkonforme Regelung zur Vorratsdatenspeicherung zu treffen. “ im Deutschlandfunk, 16.1.2015 und http://www.presseportal.de/pm/65442/2927447/landeszeitung-lueneburg-schmaler-grat-zum-aktionismus-interview-mit-dem-terrorismus-expertenprof-dr

Grünen-Chef Cem Özdemir könnte sich mit der Wiedereinführung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung anfreunden“, http://www.heute.de/cem-oezdemir-will-vorratsdatenspeicherung-nicht-ausschliessen-36762856.html
(Update: Özdemir: Leute, keine Sorge! Es bleibt dabei: Keine anlasslose Massenüberwachung per #VDS mit @Die_Gruenen. #Imnotconvinced. @netzpolitik @TiloJung https://twitter.com/cem_oezdemir/status/556066357658525696)

Michael Grosse-Brömer, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU im Bundestag „Wir brauchen dieses Gesetz“, so der CDU-Politiker „Man müsse das entsprechende Gesetz verfassungskonform gestalten – „aber das darf nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag dauern“. http://www.deutschlandfunk.de/vorratsdatenspeicherung-wir-brauchen-dieses-gesetz.694.de.html?dram:article_id=308834

Gerda Hasselfeldt, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag
„Wir müssen nicht zwingend auf die EU warten […] Die Kriterien für eine verfassungs- und europarechtskonforme Speicherung von Verbindungsdaten sind vom Bundesverfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof schließlich klar benannt. […] Es kann doch nicht sein, dass Verbindungsdaten selbstverständlich gespeichert werden, wenn es um Rechnungen geht, aber bei der Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus gibt es einen Riesenzinnober. […] Es hat nichts mit Aktionismus zu tun, wenn man auf die hört, die etwas von der Sache verstehen.“ http://www.welt.de/politik/deutschland/article136448981/CSU-will-Datenspeicherung-auch-ohne-EU-Regelung.html