6. Bundesvorstand

(CC-BY) Tobias M. Eckrich

Der Bundesvorstand wird laut aktueller Satzung jährlich gewählt. Der 6. Bundesvorstand wurde auf dem Bundesparteitag am 14. und 15. Mai 2011 in Heidenheim (Baden-Württemberg) gewählt.

Vorsitzender

Sebastian Nerz

Tübingen / Baden-Württemberg
sebastian.nerz@piratenpartei.de

Sebastian Nerz ist Bioinformatiker und lebt in Tübingen. 2009 trat er in die Piratenpartei ein. Er engagiert sich für Bürgerrechte und eine Stärkung der Demokratie in Deutschland. Bevor er in den Bundesvorstand gewählt wurde, war er Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg. Bei der Landtagswahl 2011 erreichte der Landesverband das bis dahin beste Landtagswahlergebnis der Piratenpartei.

Stellvertender Vorsitzender

Bernd Schlömer

Hamburg / Berlin
bernd.schloemer@piratenpartei.de

Bernd Schlömer hat Diplom-Sozialwissenschaften und Diplom-Kriminologie studiert und arbeitet als Referent im Bundesministerium der Verteidigung. In der Piratenpartei war Bernd Schlömer bislang in den Jahren 2009 bis 2011 als Schatzmeister im Bundesvorstand aktiv. Seine Interessen und Schwerpunkte liegen in den Bereichen Bildungs-, Haushalts- und Kriminalpolitik. Er setzt sich zudem für den Einsatz neuer Steuerungsmodelle in der öffentlichen Verwaltung ein.

Schatzmeister

Rene Brosig

Neustadt an der Aisch / Bayern
rene.brosig@piratenpartei.de

Rene Brosig ist seit fünfzehn Jahren im Rechnungswesen eines internationalen Konzerns und seiner Tochtergesellschaften tätig. Der gebürtige Leipziger arbeitet dort zurzeit als Fachreferent für Bilanzierung. Wie die meisten Mitglieder trat Rene Brosig der Piratenpartei im Jahr 2009 bei, um sich für eine lebendige Demokratie zu engagieren. 2010 übernahm er das Amt des Schatzmeisters im Bezirksverband Mittelfranken. Seit 2011 ist er als Bundesschatzmeister aktiv, wo er die Strukturierung der Parteiverwaltung aktiv vorantreibt. Rene Brosig setzt seine Schwerpunkte in mehr Bürgerbeteiligung und in der Finanzpolitik.

Politische Geschäftsführerin

Marina Weisband

Münster / NRW
marina.weisband@piratenpartei.de

Marina Weisband stammt gebürtig aus der Ukraine und studiert Psychologie in Münster. Sie ist 2009 mit 22 Jahren der Piratenpartei beigetreten, war erst im Kreisvorstand Münster und ist seit 2011 im Bundesvorstand. Ihr Hauptinteressensgebiet liegt in der Bildungspolitik, doch sie setzt sich auch für Transparenz und Demokratisierung der Politik ein. Dort sucht sie stets nach neuen Chancen, die man nutzen kann, wie zum Beispiel liquide Demokratie. Innerparteilich ist sie unter Anderem verantwortlich für den Betrieb der Demokratie-Software Liquid Feedback.

Generalsekretär

Wilm Schumacher

Jena / Thüringen
wilm.schumacher@piratenpartei.de

Wilm Schumacher ist Dipl.-Physiker und lebt in Jena. Er ist seit 2009 in der Piratenpartei aktiv. Vor seiner Wahl in den Bundesvorstand war er als Generalsekretär im Landesverband Thüringen aktiv. Sein Augenmerk lag dort, wie nun auch in dieser Funktion im Bundesvorstand, vor allem auf organisatorischen Fragen der Partei, wie z.B. Mitgliederverwaltung und IT. Politisch ist Wilm besonders an den Themen Korruptionsbekämpfung, transparenter Verwaltung und Bürgerrechten interessiert.

Beisitzer

Matthias Schrade

Esslingen / Baden-Württemberg
matthias.schrade@piratenpartei.de

Matthias Schrade ist CEFA-Investmentanalyst/DVFA und leitet als Geschäftsführer ein unabhängiges Analystenhaus mit Sitz in Düsseldorf, das er 1999 mitgründete. Er trat im August 2009 in die Piratenpartei ein und engagiert sich vor allem im Bereich der Finanz- und Wirtschaftspolitik sowie für das Thema fahrscheinloser ÖPNV. Vor seiner Tätigkeit im Bundesvorstand war er als Wahlkampfmanager in Baden-Württemberg aktiv und trug entscheidend dazu bei, dass die PIRATEN dort flächendeckend antreten konnten.

Beisitzerin

Gefion Thürmer

Vereinigtes Königreich (vorher BY)
gefion.thuermer@piratenpartei.de

Gefion Thürmer ist gelernte Buchhändlerin und Kulturwissenschaftlerin und lebt in Großbritannien. Sie trat 2009 in die Piratenpartei ein. Ihre Tätigkeit in der Partei ist primär organisatorischer Natur: Bereits vor ihrer Wahl in den Bundesvorstand war sie Chefredakteurin der Flaschenpost. Im Bundesvorstand ist sie verantwortlich für die interne Nachrichtenverbreitung sowie die Organisation der Öffentlichkeitsarbeit.