Programm und Inhalte

Bild: Tobias M. Eckrich

Sowohl am Parteiprogramm als auch an den Wahlprogrammen und anderen Inhalten wird jederzeit gearbeitet.

Die Erarbeitung der Inhalte und Kommunikation der Positionen findet in Arbeits- und Interessegruppen statt, die prinzipiell auch für Nichtmitglieder offen sind.

Die Aufgabe der Arbeitsgemeinschaften ist die Meinungsfindung und Erarbeitung von Inhalten. Neben diesen gibt es außerdem noch diverse Interessensgruppen, die sich außerhalb der AG-Struktur organisieren und meist einen selbstgewählten thematischen Schwerpunkt haben.

Dazu gehören zum Beispiel die Anti-Atom-Piraten, die Piraten gegen Rechts, die Sozialpiraten, welche sich Gedanken um eine piratige Sozialpolitik machen. Außerdem gibt es noch die Gruppe 42, die sich mit den Gründungsthemen der Piratenpartei auseinandersetzt.

Neben der Arbeit auf Bundesebene gibt es auf jeder Ebene zusätzliche Arbeitsgruppen, deren Informationen oder Ansprechpartner meist auf den lokalen oder regionalen Webseiten zu finden sind.

Jeder Pirat hat die Möglichkeit, Anträge an einen Parteitag zu stellen und auf diesem auch abzustimmen, da es bei uns auf keiner Ebene Delegierte gibt. So kann jedes Mitglied direkt Einfluss auf das Programm und die politische Ausrichtung der Piraten nehmen.

Unsere vorhandenen Standpunkte brauchen mehr Details, und die Lücken im Programm freuen sich über alle, die sich Gedanken darüber machen, wie diese anhand unserer Grundprinzipien wie Freiheit, Transparenz oder Bürgerbeteiligung zu füllen wären.

Es gibt noch viel zu tun, also bring Dich ein!