PIRAT in der Stichwahl – Interview mit Bürgermeisterkandidat Dr. Siegfried Hansen

Bild: be-him CC BY NC ND

PIRAT in der Stichwahl – Interview mit Bürgermeisterkandidat Dr. Siegfried HansenHansen1

Seit dem 8. November 2015 kennen viele PIRATEN Dr. Siegfried Hansen aus Glückstadt,
denn sein phänomenaler Wahlerfolg im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt faszinierte die gesamte Partei.
Die 34,0 Prozent aller errungenen Stimmen hätten fast im ersten Wahlgang für die Wahl zum Bürgermeister der Kleinstadt gereicht.

Kurz vor der Stichwahl für das Bürgermeisteramt am 29. November hat Siegfried Hansen noch Zeit für ein Interview gefunden.

Christiane vom Schloß:

Ich kann mich noch gut erinnern, wie wir uns im Jahr 2012 bei einem PIRATEN-Stammtisch kennengelernt haben. Du wolltest dich schon damals unbedingt in der Kommunalpolitik engagieren. Wie bist du eigentlich darauf gekommen?

Dr. Siegfried Hansen:

Das war ein Zitat von Friedrich Schorlemmer, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 1993:
„Das inzwischen massenhaft-hämische Besserwissen der Nichtstuer, das kluge Kommentieren derer, die sich aus der praktischen Gestaltung unseres Gemeinwesens heraushalten, das mäklige Sichzurückziehen derer, die die richtige Lösung in der Tasche haben, doch in ihrer Tasche behalten, das wohlfeil gewordene – so berechtigte wie pauschale – Schimpfen auf ‚die Parteien’, ohne ihnen selber zu zeigen, wie man’s anders und besser macht – das alles wird zur teilnahmslosen Totengräbergemeinde unserer Demokratie…“

Daraus folgte für mich: Nicht meckern, sondern machen! Und zwar direkt vor Ort, wo man unmittelbar Einfluss nehmen kann.

Christiane vom Schloß:

Im Jahr 2013 hast du mich politisch zum ersten Mal richtig begeistert, denn da hattest du das beste Ergebnis bei den Kommunalwahlen in ganz Schleswig-Holstein erzielt. Du bekamst 8,29 % in Glückstadt! Mit welchen Themen und Kampagnen hast du das geschafft?

Dr. Siegfried Hansen:

Zunächst mit vorheriger harter politischer Arbeit. Ich habe ein Jahr am Stück alle Sitzungen der Glückstädter Stadtvertretung besucht und dort als Bürger „unangenehme“ Fragen gestellt. Daraus habe ich dann Pressemitteilungen entwickelt und Leserbriefe geschrieben, die auch regelmäßig in der lokalen Presse veröffentlicht wurden. Somit war ich relativ schnell in Glückstadt und Umgebung bekannt. Im Wahlkampf selbst haben wir dann unzählige Infostände ausgerichtet, um die Bürger über unser umfangreiches kommunales Wahlprogramm zu informieren. Dort waren viele Themen wichtig, erfolgreich waren wir, weil unsere Punkte konkret waren. Zum Nachlesen unser Programm für Glückstadt:

Christiane vom Schloß:

Nach den Kommunalwahlen 2013 hattest du gleich zwei Mandate gewonnen: Du warst nicht nur in die Stadtvertretung in Glückstadt, sondern auch in den Kreistag in Steinburg gewählt worden. Mit welchen Zielen hast du deine Arbeit begonnen?

Dr. Siegfried Hansen:

Zuallererst mehr Transparenz und Öffentlichkeit herstellen. Wir haben direkt vier Webinstanzen auf die Beine gestellt: piratenpartei-glueckstadt.de, fraktion.piratenpartei-glueckstadt.de, piratenpartei-iz.de und fraktion.piratenpartei-iz.de. Wenn man sich dort die Verläufe und Berichte anschaut, kann man sehen, wie wir Jahr für Jahr politisch gewachsen sind und an Gestaltungskraft gewonnen haben.

Christiane vom Schloß:

Welche besonderen Erfolge deiner Arbeit im Stadtrat, beziehungsweise Kreistag sind dir im Gedächtnis geblieben?

Dr. Siegfried Hansen:

Da gibt es viele. Einführung eines Stadtmanagements für Glückstadt, Neubau statt Sanierung der Sporthalle am Gymnasium, mehr Bahnhalte für Glückstadt, Kreishauptausschussbeschluss Beitritt des Kreises Steinburg zum HVV und und und. Es gab allerdings auch bittere Niederlagen. An vorderster Front ist dort die Nichtrealisierung eines Glückstädter Einkaufszentrums zu nennen, das an Lobbyismus und lokalen Eigeninteressen von Stadtvertretern gescheitert ist.

Christiane vom Schloß:

Aktuell kandidierst du für das Amt des Bürgermeisters. Im ersten Wahlgang hast du 34,0 % der Stimmen gewonnen. Was ging dir durch den Kopf, als das Ergebnis verkündet wurde?

Dr. Siegfried Hansen:

Eigentlich gar nicht viel. Irgendwas wie „Für einen PIRATEN nicht so schlecht“. Und dass es erst die erste Hürde war. Abgerechnet wird am 29. November.

Christiane vom Schloß:

Die PIRATEN-Flyer in Glückstadt zu verteilen, hat mir richtig Spaß gemacht, denn die Bürgerinnen und Bürger reagierten ausgesprochen positiv: Jeder wollte einen Flyer, alle Glückstädter schienen dich zu kennen und sehr zu schätzen.
Worauf führst du deinen Erfolg zurück?

Dr. Siegfried Hansen:

Ehrliche Arbeit und offen und laut darüber sprechen. Immer „Klare Kante“, dabei aber fair zum politischen Marktbegleiter. Und auch in der Öffentlichkeit Fehler zuzugeben. In den beiden Fraktionen – Stadt und Kreis – „hartes Streiten um den besten Weg“ – nach Entscheidung aber ein geschlossener Auftritt in der Öffentlichkeit.

Christiane vom Schloß:

Als nächstes findet am 29.November 2015 die Stichwahl für das Bürgermeisteramt statt. Da wird es richtig spannend. Zahlreiche PIRATEN sind begeistert von deinem Erfolg und wollen dir helfen. Wie kann dich die Partei unterstützen?

Dr. Siegfried Hansen:

Wir benötigen Unterstützung vor Ort am Donnerstag, den 26.11 den ganzen Tag über – Glückstadt erhält flächendeckend einen zweiten Flyer. Und in der Nacht vom 28.11 auf den Wahltag 29.11 ist auch noch eine Aktion vorgesehen. Bitte meldet euch alle bei meinem Wahlkampfkoordinator Sven Stückelschweiger: sven.stueckelschweiger@piratenpartei-sh.de Denn wir brauchen wirklich jeden PIRATEN.

Christiane vom Schloß:

Welche Missstände willst du angehen, wenn du das Amt des Bürgermeisters inne hast?

Dr. Siegfried Hansen:

Zuallererst will ich aktiv handeln und gestalten. Die Bürgermeister der letzten 25 Jahre haben alle nur aggressiv zugewartet, dass sich in der Stadt etwas entwickelt. Von alleine kommt aber niemand, da muss man aktiv werden: Über unsere Kreisstadt Itzehoe bis zur Landeshauptstadt Kiel und unserem Nachbarbundesland Hamburg – vor allen Dingen Hamburg, Glückstadts Zukunft liegt in der Metropolregion Hamburg.

Ein weiter wichtiger Punkt wird sein, den Einfluss lokaler Akteure auf Politik und Verwaltung mindestens zu begrenzen, in jedem Fall aber öffentlich zu benennen.

Christiane vom Schloß:

Zurzeit bist du der einzige PIRAT, der ein solches Wahlergebnis erreichen konnte. Welchen Rat gibst du der gesamten Partei?

Dr. Siegfried Hansen:

Damit tue ich mich schwer. Jeder Ratschlag ist eben auch ein Schlag. Was ich allerdings einfordern möchte, ist harte ehrliche Arbeit. Und wenn wir unser Piratenschiff neu bauen wollen, dann ist ein stabiler Rumpf das Wichtigste, und das ist die kommunale Arbeit vor Ort. Nur wenn wir dort flächendeckend und nachhaltig in den Parlamenten vertreten sind, können wir auch in Länderparlamenten und irgendwann dann auch mal im Bundestag erfolgreich wirken.

Christiane vom Schloß:

Ich wünsche dir viel Kraft beim Finale des Wahlkampfs um das Amt des Bürgermeisters in „Glück“ stadt. In diesem Sinne – viel „Glück“, lieber Sigi.

Dr. Siegfried Hansen:

Danke, ich gebe bis zur letzten Minute alles. Für Glückstadt, aber auch für uns PIRATEN. Mehr denn je bin ich davon überzeugt, dass Deutschland Piraten braucht. Gerade in harten Zeiten muss die Freiheit verteidigt werden, und das kann niemand besser als wir PIRATEN.

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

3 Kommentare zu PIRAT in der Stichwahl – Interview mit Bürgermeisterkandidat Dr. Siegfried Hansen

  1. Gandalf schrieb am

    „Ein weiter wichtiger Punkt wird sein, den Einfluss lokaler Akteure auf Politik und Verwaltung mindestens zu begrenzen…“

    Komische Auffassung von Demokratie.

  2. Chico schrieb am

    Wow. In einer 11.000 Einwohner Gemeinde hat es zur Stichwahl gereicht. Welch ein Erfolg!

    „Jeder Ratschlag ist eben auch ein Schlag.“, „Zuallererst will ich aktiv handeln und gestalten.“ – alles irgendwie ziemlich hohl…

  3. Chico schrieb am

    Wie wärs denn mit einer Aktualisierung, dem Stichwahl-Ergebnis? Oder sind Wünsche wichtiger als Realitäten?

    Nagut, dann helfe ich eben weiter: Herr Hansen hat die Stichwahl mit 48% der Stimmen verloren.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: