Schütze dich vor der VDS-Totalüberwachung! Wir verlosen anonyme SIM-Karten

Wir verlosen 10 bereits registrierte SIM-Karten, die ohne die Angabe weiterer Daten anonym genutzt werden können. Die SIM-Karten enthalten jeweils ein Startguthaben von 7,50 €.

VDS-SIM-KARTEN - GEWINNSPIEL

 

Details zum Gewinnspiel

Wer eine der Karten gewinnen möchte, schreibt bitte eine E-Mail mit dem Betreff „StopVDS“ an: aktionen@piratenpartei-bw.de.

Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist am 21.Oktober 2015 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden nach diesem Datum per Los bestimmt.*) Wir melden uns per E-Mail bei den Gewinnern. Ihr müsst also für die Teilnahme zunächst keine Adresse mitsenden.
Gerne könnt ihr auch mit einer verschlüsselten E-Mail an unserem Gewinnspiel teilnehmen.

Ihr findet den PGP-Schlüssel dafür unter der ID 0xCD440360575DA4A4 auf den Schlüsselservern. Der Fingerabdruck des Schlüssels lautet:
249E C9CF 93AE FC33 2599 0DDA CD44 0360 575D A4A4.

Wer mit einer PGP-Mail teilnimmt kann das „StopVDS“ auch gerne in den verschlüsselten Nachrichtentext schreiben und einen anderen Betreff wählen.

Weiter geht es hier:

 

* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

12 Kommentare zu Schütze dich vor der VDS-Totalüberwachung! Wir verlosen anonyme SIM-Karten

  1. Alfred schrieb am

    Mal was praktisches….Super…..könnt ihr gleich in den Kommunen weitermachen….helft doch mal bei der Auswahl von Flächen für Flüchtlingsunterkünfte….und natürlich für richtigen Wohnraum…da wird man um Hochhaussiedlungen nicht herumkommen…..Piraten wollen doch noch in Anzahl und Zeit unbegrenzte Zuwanderung ? Dann macht doch mal praktische Vorschläge vor Ort, das wird beim Wähler gut ankommen, in Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Sachsen Anhalt….hilft bestimmt. Ach ja, viele Migranten sitzen bei Sauwetter auf der Balkanrute fest. Mit Kindern. Fordert doch mal das man diese armen Menschen abholt. Mit Bussen zum Beispiel…Ist doch ganz einfach….
    Ach ja und die Integration der Kinder….Bildung, Bildung ist extrem wichtig, wissen wir doch alle, daher waren die Piraten ja auch heftig ( Familienpolitischer Irrsinn) gegen die“ Herdprämie“ (dafür dann 2015 dankenswerterweise für ein Kindergrundeinkommen, aber zu spät.) wegen der ungeheuren Bedeutung der frühkindlichen Bildung von 1 Jährigen. Jetzt kommen Migrantenkinder die sind doppelt so alt. 2 Jahre, die Eltern können kein deutsch. Da ist die Bildungskatastrophe doch vorprogrammiert. ( Von älteren Kindern, 5, 10 jährigen oder noch älter z.B. brauchen wir dann ja gar nicht mehr zu reden.) Macht doch mal Vorschläge wie man das wuppen kann, vielleicht was digitales ?

    • Ralf H. Badera schrieb am

      Lieber Alfred,
      wie wäre es, wenn Du mal gegen die schiessen würdest, die das Flüchtlingsdrama mit zu verantworten haben?
      Kleiner Hinweis: Es sind nicht die Piraten.

      Anonyme SIM-Karten klingen gut, sind aber auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Auch hier muss das Problem an der Wurzel angepackt werden und nicht die Auswüchse.

  2. Alfred schrieb am

    Lieber Ralf, wer hat denn das Flüchtlingsdrama mit zu verantworten ? Hast Du eine Idee ? Jemand der greifbar ist ? Möglichst in Hamburg ? Lies mal auf ZON die Beiträge über die neuen Wohnghettos die in HH entstehen werden (und das ist erst der Anfang) und über den Schwarzarbeitsmarkt in der noch schönen Hansestadt (auch das ist erst der Anfang und nur ein Teil des Problems). Und dann schau Dir mal ein par Kommentare an und dann schau Dir mal an was die PIRATEN zu diesem Thema beitragen. Die PIRATEN sitzen in diversen Parlamenten und tragen dort Entscheidungen mit, sie werben, kämpfen für eine “ open borders “ Politik…..aber verantworten ? verantworten ? Nöh, verantworten nich, nöh Du, lass mal die anderen die Bösen sein, wir labern.

    • Ralf H. Badera schrieb am

      Lieber Alfred,
      „wer hat denn das Flüchtlingsdrama mit zu verantworten ? Hast Du eine Idee ? Jemand der greifbar ist ? Möglichst in Hamburg ?“
      Forsche doch mal nach, welche westlichen Länder in Syrien aktiv sind bzgl. Geld, Technik, Waffen etc. und warum.
      Um es vorweg zu nehmen: Nein, diejenigen sind nicht in Hamburg direkt greifbar. Aber was für eine abstruse Logik steckt dahinter, wenn man einfach irgendwen dafür verantwortlich machen will, der zwar für die Situation nichts kann, aber das Pech hat, greifbar zu sein?

  3. Alfred schrieb am

    Lieber Ralf,
    Du meinst also, das ich mich an die „westlichen Länder“ die dort aktiv sind wenden soll wenn in meiner Nachbarschaft ein Migrantenghetto gebaut werden soll ? Ich wende mich da lieber an meine Lokalpolitiker und erläutere ihnen meine Interessenlage und Wünsche. Sie können sich danach richten oder es lassen und ich kann sie unterstützen oder wählen oder auch nicht. Das verstehen sie. Was sie machen können beginnen sie gerade zu lernen…..übrigens abgelehnte Asylbewerber von der Bundeswehr ausfliegen lassen, unangekündigt, hat nicht mal PEGIDA gefordert….aber die sollen ja jetzt vom Verfassungsschutz…oder verboten werden….diese Menschen verachtenden Hetzer,….diese Ratten….

    • Ralf H. Badera schrieb am

      Lieber Alfred,
      Du kannst natürlich gerne das sprudelnde Wasser in Eimern auffangen, aber irgendwann sollte der Wasserhahn auch mal zugedreht werden. Und genau das können die Lokalpolitiker nicht. Aufgedreht haben sie den Wasserhahn übrigens auch nicht.

  4. Alfred schrieb am

    Lieber Ralf, laut ZON haben Kommunalpolitiker aus NRW (ich glaube es waren 250 Bürgermeister) an die Mutter der Gläubigen einen Brandbrief geschrieben. Tenor : Nix geht mehr. Und wenn auch andere z.B. mein Bundestagsabgeordneter, der heute eine Bürgersprechstunde gibt, in die Zentrale melden es geht nix mehr oder es geht bald nix mehr oder : die Bürger wollen nicht mehr warten bis nix mehr geht (das wären dann die ganz schlauen)das das was bewirkt ? In einer Demokratie ? Das man dann den Wasserhahn zudreht wie Du so treffend schreibst ? Man kann natürlich auch noch mehr Wasser ins Haus laufen lassen und darüber streiten wie man es besser verteilt (Anlehnung an Sarkozy)….oder wie die Piraten „offene Wasserhähne“ fordern und dann erwarten gewählt zu werden…kann man machen…..oder hoffen (oder demonstrieren ?), das die“ Westmächte “ (die allein ?)für Verhältnisse (wo überall ?) sorgen, das keine Menschen mehr migrieren müssen…..in welchen Zeiträumen müsste man da so denken …? ich meine eher hoffen ?….oder träumen ? und solange werden weiter Ghettos gebaut ? Übrigens wird die Weltbevölkerung in ca 20 Jahren auf 10 Milliarden angestiegen sein und der digitale Wandel viiiiiele Arbeitsplätze gekostet haben. Lies mal „Die fünfte Industrielle Revolution“. Ein Statement auf diesem Niveau erwarte ich von den Piraten.

    • Ralf H. Badera schrieb am

      Lieber Alfred,
      verstehe ich das richtig, dass wir nun den Sprung machen von Kriegsflüchtlingen hin zu globalen Sozialproblemen, die uns in vielleicht 20, 50, 100 Jahren (oder vielleicht nie) erwarten, und die Piraten sind doof, weil sie keine Lösungen präsentieren oder nicht zumindest darauf hinweisen, was im genannten Zeitraum eintreten KÖNNTE?

  5. Alfred schrieb am

    Lieber Ralf,
    in einem sehr überschaubaren Zeitraum wird sich die Zahl der Menschen in Afrika und Nahost verdoppeln. ( Lies mal “ 10 Milliarden“) Die Zahl derer die bei uns ein besseres Leben suchen wollen wird weiter steigen, das Problem geht weit über die Flüchtlinge aus Syrien, Irak usw. usw. hinaus. Denk auch an den Klimawandel. Ist Dir das nicht klar ? Und die willst Du alle aufnehmen und versorgen ?Komm jetzt nicht mit „Wir müssen in den Herkunftsländern bessere Verhältnisse schaffen.“ “ Wir “ ? Rasantes Bevölkerungswachstum (in einigen Gesellschaften), dazu Klimawandel, knapper werdende Ressourcen, ethnische / religiöse Konflikte dazu weniger Arbeitsplätze durch digitalen Wandel, Denk das mal zusammen. Kommst Du dann auf „wir retten die Welt in Deutschland “ ?

    • Ralf H. Badera schrieb am

      Lieber Alfred,
      das sind Spekulationen in Zeiträumen, die viel zu weit weg sind, um sich jetzt darum zu kümmern. Aber es freut mich, dass Du eingesehen hast, dass Deutschland mit oder ohne Piraten die Welt nicht retten kann. War hier aber auch überhaupt nicht Thema.

  6. Chico schrieb am

    „Lieber Alfred, das sind Spekulationen in Zeiträumen, die viel zu weit weg sind, um sich jetzt darum zu kümmern.“

    Wow, des nenne ich mal zukunftsorientierte Politik. So einen Satz wäre nichteinmal einem CSU-Abgeordneten zu entlocken.

    Hey, wo endet denn dann zeitlich der politische Horizont? Wahrscheinlich bei den nächsten Wahlen, was? Im Übrigen hätte ich es nicht besser als Alfred formulieren können.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: