Ranges „Landesverrat-Affäre“ – Das Schweigen des Christian Lindner!

Bild: be-him CC BY NC ND
FDP-Bundesparteichef Christian Lindner hat sich in der Affäre um die Ermittlungen rund um das Blog „Netzpolitik.org“ in der Öffentlichkeit für die Pressefreiheit ausgesprochen.
 
Er hat jedoch mit keinem Wort das Verhalten seines Parteimitgliedes Harald Range (Generalbundesanwalt) kritisiert. Range, der offensichtlich ohne juristisch ausreichende Gründe Ermittlungen aufnehmen wollte, ist inzwischen sogar durch Bundesjustizminister Heiko Maas öffentlich zurückgepfiffen worden. 
 
Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland, führt aus: „Wenn Christian Lindner sich für die Pressefreiheit einsetzt, erwartet die Öffentlichkeit von ihm ein klares Wort zum Verhalten seines Parteifreundes. War Christian Lindner über die Schritte informiert? Will er die Pressefreiheit und gleichzeitig Harald Range schützen? Wenn die FDP weiterhin als Bürgerrechtspartei gelten will, muss Christian Lindner sich klar positionieren. Wir PIRATEN halten die Freiheit der Presse für einen unverzichtbaren Bestandteil unserer Demokratie.
 
Diese Vorgänge müssen rückhaltlos aufgeklärt werden. Lieber Christian Lindner, wir halten Ihren Parteifreund Harald Range für nicht weiter tragbar.“

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

3 Kommentare zu Ranges „Landesverrat-Affäre“ – Das Schweigen des Christian Lindner!

  1. tommy schrieb am

    Zum einen hat das Herr Kubicki als zuständiger Fachpolitiker des FDP-Präsidiums getan – zum anderen stellt sich die Frage, wie viel Ahnung der Piraten-Vorsitzende Körner von Politik hat. Glaubt er wirklich, dass täglich sämtliche FDP-Mitglieder den Bundesvorsitzenden über ihre Arbeit informieren??? Mag vielleicht bei einer kleinen Piratenpartei funktionieren ;)

  2. Stone schrieb am

    „Ich hätte da mal ne frage…“
    Hallo Stefan,
    ich bin gelinde gesagt „etwas“ irritiert,
    wie bist du am Montag zu dieser Stellungnahme eigentlich gekommen, welche Quellen lagen dir vor?
    Weil weder die PM der FDP vom 31.07.2015, http://www.fdp.de/content/pressefreiheit-ist-hoechstes-gut
    noch die PM der FDP vom 03.08.2015, http://www.fdp.de/content/anzeige-ist-ein-brutal-plumpes-ablenkungsmanoever
    geben meines Erachtens deine Ausführungen eine Grundlage, eher genau das Gegenteil.
    VG
    Stone

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: