Schimmelpreis statt Grimme-Preis [UPDATE 30.03.]

Düsseldorf, 27.03.2015

Heute Abend wurde in Marl wie in jedem Jahr der Grimme-Preis verliehen – darunter auch für die ZDF-Sendung »Die Anstalt« für deren Beitrag zur Flüchtlingspolitik.

Um auf die Problematik der Unterbringungssituation der Flüchtlinge im Marler Röttgershof hinzuweisen, haben PIRATEN dies zum Anlass für eine Demonstration vor dem Theater in Marl genommen.[1] Knapp 50 PIRATEN aus ganz NRW, dazu Aktivisten von attac und der »Aktion Mensch ist Mensch e.V.« kamen zu der Demonstration.

Melanie Kern, Abgeordnete der PIRATEN im Kreistag Recklinghausen, überreichte den »Schimmelpreis« stellvertretend an den vor Ort anwesenden Standup Comedy-Künstler »Werner«, da der eigentliche Preisträger, der Marler Bürgermeister Werner Arndt, nicht erschienen war. Anders die Künstler der »Anstalt« – Max Uthoff, Claus von Wagner und Dietrich Krauß kamen extra hinaus auf den Theatervorplatz zur Demo, um mit Melanie und Nico Kern zu sprechen und sich über die Forderungen der Demonstranten zu informieren. Alle drei Kabarettisten äußerten ihr Verständnis und ihre Unterstützung für die Aktion und lobten das Engagement der Aktivisten vor Ort in Marl.

Dazu Melanie Kern:

»Schon seit fünf Jahren sind die menschenunwürdigen Lebensbedingungen des Asylbewerberheims Röttgershof in Marl Thema in der hiesigen Presse. Geändert hat sich bis heute nichts. Marl zeigt damit exemplarisch, wie dringend wir verpflichtende Mindeststandards auf Landesebene brauchen.«

Antonia Kreul vom Flüchtlingsrat NRW weist ebenfalls auf diese Problematik hin:

»Auch wir fordern seit längerem die Einführung von Mindeststandards in NRW. Dazu gibt es bereits eine Petition von uns, die auf http://petition.frnrw.de gezeichnet werden kann.«

Klaus Pedoth, Sprecher der attac-Gruppe Recklinghausen ergänzt:

»Die Schimmelpreisverleihung an Bürgermeister Arndt war eine gelungene Aktion. Es ist traurig, dass es erst solcher Aktionen bedarf, um überhaupt Gehör für eine menschenwürdige Flüchtlingsunterbringung zu finden.«

Quellen:

[1] Melanie Kern – „Eine Flüchtlingsunterkunft zum Davonlaufen“: http://www.melaniekern.de/2015/03/24/eine-fluechtlingsunterkunft-zum-davonlaufen/

#update

Update 30.03.2015

Die Piraten in NRW haben die Aktion vor dem Theater in Marl in einem Video dokumentiert, das wir an dieser Stelle gerne ergänzen:

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

2 Kommentare zu Schimmelpreis statt Grimme-Preis [UPDATE 30.03.]

  1. Dietrich Klabunde schrieb am

    Wie viel sinnvoller wäre es gewesen, wenn die Aktivistinnen und Aktivisten Ihre Zeit dazu benutzt hätten, den schimmel vor Ort zu bekämpfen. Schön, dass die Aktion so gut wie kein Medienecho über die Region hinaus fand.

  2. flo schrieb am

    Wie viel sinnvoller wäre es gewesen, wenn die Aktivistinnen und Aktivisten Ihre Zeit dazu benutzt hätten, den schimmel vor Ort zu bekämpfen.

    Gar nicht sinnvoll. Die Ranzbude muss abgerissen werden, weshalb es genau richtig ist, auf eine solch menschenunwürdige Unterbringung aufmerksam zu machen. Danke den Piraten in Marl für ihr Engagement, das von denjenigen, die den Hintern nicht hochkriegen, um sich selbst für eine gute Sache einzusetzen, natürlich wieder klein und kaputt geredet werden muss.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: