Kurz notiert: Daniel Schwerd zu Gast im WDR »Eins zu Eins« [Update]

(CC-BY) IntelFreePress@Flickr

Am Donnerstag, 19.03.2015, ist unser Landtagsabgeordneter Daniel Schwerd aus Nordrhein-Westfalen zu Gast in der WDR-Sendung »Eins zu Eins«. Er steht dem Moderator Jürgen Zurheide Rede und Antwort zu Themen um WLAN, Freifunk, Störerhaftung und Breitbandausbau. Dabei beantwortet er auch die zentrale Frage

»Wer muss was tun, damit NRW den Anschluss nicht verliert?«

WDR-Fernsehen: Donnerstag, 19.03.2015, 9.20 Uhr
Livestream auf wdr.de/fernsehen.

Anlass, diese Frage zu stellen gibt es genug. Wir hatten vor einigen Tagen schon über die missglückte Regierungserklärung von Hannelore Kraft berichtet. Wer den Digitalen Wandel nur unter neoliberalen Marktgesichtspunkten sieht, ist vom Anspruch »Megabits, Megaherz, Megastark« so meilenweit entfernt, dass er – und in diesem Fall sie – sich das Presseurteil »Mega-Schwach« redlich verdient hat. Damit wird NRW zum Labor dafür, was passiert, wenn rot-grüne Worthülsen auf orange Inhalte treffen.

UPDATE 19.03.:
Die Sendung kann in der WDR-Mediathek angesehen werden. Zum Abspielen des Videos wird der Flash-Player benötigt.

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Weitere Beiträge: