„Bericht aus Europa“-Spezial: Julia Reda steht zur EU-Urheberrechtsreform Rede und Antwort [UPDATE]

Bild: nemo@pixabay
UPDATE 17.03.:
Die Aufnahme der Veranstaltung kann hier nachgehört werden:

Weitere Downloadmöglichkeiten hält dieser Link bereit.

UPDATE 16.02.:
Krankheitsbedingt muss der heutige Termin leider ausfallen. Die Veranstaltung wird am 16.03. zur selben Zeit am selben Ort nachgeholt.

Julia Reda, Mitglied des Europäischen Parlaments für die Piratenpartei und Berichterstatterin für die Evaluierung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie von 2001, wird am Montag, dem 16. Februar ab 20:30 Uhr über den Stand der Verhandlungen rund um ihren Bericht informieren [1]. Reda dazu:

»In der bisherigen Debatte haben sich die Verlage und Verwertungsgesellschaften bestens Gehör verschafft. Kunstschaffende sowie Konsumentinnen und Konsumenten spielen dagegen eine weitaus untergeordnetere Rolle. Ich möchte dieser Verzerrung entgegenwirken und allen die Möglichkeit bieten, sich zu informieren und an der Debatte zu beteiligen: Mein Bericht kann online kommentiert werden [2], ich mache alle Treffen mit Lobbys transparent [3], ich lade jene, die die Reform betrifft, zu Konferenzen ins EU-Parlament ein [4] und suche auch online den Dialog. Das Urheberrecht betrifft uns heute alle täglich. Diese Debatte muss daher in der Breite stattfinden.“

Die Veranstaltung findet mithilfe der Sprachkonferenz-Software Mumble auf unserem Server statt [5], Raum „AG Europa“. Auf der im Anschluss stattfindenden Diskussion werden auch internationale Gäste erwartet. Aus diesem Grund werden Bericht und Debatte in englischer Sprache stattfinden.

Quellen:
[1] https://www.piratenpartei.de/2015/01/19/europaabgeordnete-der-piraten-legt-bericht-vor-eu-urheberrecht-hat-digitales-zeitalter-verschlafen/
[2] https://www.discuto.io/de/consultation/6252
[3] https://juliareda.eu/2015/01/bericht-urheberrecht-ungeeignet-fuer-kulturaustausch-im-netz/
[4] https://juliareda.eu/events/culturalheritage/
[5] https://wiki.piratenpartei.de/Mumble

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

Ein Kommentar zu „Bericht aus Europa“-Spezial: Julia Reda steht zur EU-Urheberrechtsreform Rede und Antwort [UPDATE]

  1. zarathustra schrieb am

    moin

    ukraine, griechenland….

    es gibt themen, die die wähler mehr interessieren.

    (ach ja … ungarn, viktor orban, fides…)

    du bist abgeordnete des deutschen volkes!

    mit antisemiten redest du bitte nicht.
    lieber hängt einem die scheisse im moors anstatt von der drecksbande ein blatt papier anzunehmen.

    z

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: