Einladung: Sicherheitskonferenz der Piratenpartei Deutschland und Workshop #Onlinesicherheit für Redakteure

Sehr geehrte Medienvertreter,

die Piratenpartei Deutschland wird sich am 24. und 25. Januar 2015 in München mit den wichtigen sicherheitspolitischen Fragen „nach Snowden“ beschäftigen. Hauptschwerpunkt werden Fragestellungen über das Verhältnis Freiheit und Sicherheit, Staaten & NGOs aber auch die Medien betreffend sein. Dazu möchten wir sie herzlich einladen.

Neue sicherheitspolitische Herausforderungen verlangen neuartige Herangehensweisen. Die etablierte Politik und Behörden neigen jedoch bei sicherheitspolitischen Fragestellungen zur Anwendung veralteter Konzepte, wie beispielsweise einen Ausbau der Massenüberwachung oder eine noch stärkere Reglementierung der Gesellschaft. Nicht selten werden dabei Vorurteile geschürt und Furcht unter der Bevölkerung gestreut.

Wir wollen der Frage nachgehen, wie Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert neu gedacht und effektiv umgesetzt werden kann, ohne die Grundlagen unserer Gesellschaft, die wir erhalten und verbessern wollen, dafür aufs Spiel zu setzen.

Außerdem werden wir einen Workshop zur Onlinesicherheit für Reporter anbieten. Stéphane Koch, der bereits Workshops für den National Press Club mit Unterstützung durch den The Medill National Security Journalism Initiative sowie dem Reporters Without Borders USA gehalten hat, wird den Workshop leiten.

Wann:

24 – 25. Januar

10:00 – 21:00 Uhr am Samstag und
10:00 – 16:00 Uhr am Sonntag

Wo:

Ring-Studios München
Frankfurter Ring 247,
80807 München

Teilnehmer sind u.a:

• Stéphane Koch (Genf, zum Thema: „Anonymous Communications, Data Security And Protection Of Sources for Journalists & NGOs“)
• Dr. Rob Imre, PhD (The University of Newcastle, zum Thema: „Mediatization and Capitalization of the Surveillant Assemblage“)
• Dr. Mark Daniel Jaeger (Zürich, zum Thema: „Sicherheitspolitik heute: Konventionelle und neue Herausforderungen“)
• Angelika Beer, MdL (Mitglied des Landtags Schleswig-Holstein)
• Peter Matthiesen, Oberstleutnant a.D.
• Enno Lenze (Berlin, zum Thema: Gegenwärtige Situation im Irak)
• Prof. Dr. Hans-Georg Fasold (Essen, zum Thema: Erdgas-Infrastruktur in Deutschland und Europa)
• Peter Finkelgruen (Köln, zum Thema: Entwicklungslinien der Konflikte im Nahen Osten)
• Yvonne Hofstetter (München, Managing Director | TERAMARK TECHNOLOGIES GmbH und Expertin für Datamining und Big Data zum Thema: „Schlüsseltechnologien für die Sicherheitsvorsorge“ mit Blick auf Deutschland/Europa)

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.pirate-secon.org

Da wir nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen vergeben können, bitten wir um eine Anmeldung. Dies gilt insbesondere für den Workshop ‚Onlinesicherheit für Journalisten‘. Der Termin für den Workshop wird bei einer erreichten Mindestteilnehmerzahl rechtzeitig bekannt gegeben.

Für Rückfragen steht ihnen

Martina Flasch
martina.flasch [at] piratenpartei.de
+49 (0) 1709920075

zu Verfügung.

Wir würden uns über ihre Teilnahme freuen und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Alexander Kohler, Koordinator der Sicherheitskonferenz
alexander.kohler [at] piratenpartei.de
+49 (0) 1717423740

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

Ein Kommentar zu Einladung: Sicherheitskonferenz der Piratenpartei Deutschland und Workshop #Onlinesicherheit für Redakteure

  1. Anja schrieb am

    Werden die Ergebnisse der Konferenz und vielleicht auch die Redebeiträge als Videos nachträglich online gestellt? Das Programm klingt nämlich sehr interessant.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: