Diskussionsabend zum NSA-Untersuchungsausschuss bei den Piraten

Bild: (CC-BY-NC-SA) Uwe Hiksch

Immer, wenn sich in Berlin der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages trifft, kann man anschließend nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Über welche Selbstverständlichkeit wurde jetzt wieder „kontrovers“ diskutiert? Was wurde jetzt schon wieder verheimlicht? Wer darf nur hinter verschlossenen Türen aussagen – und welche Ungeheuerlichkeiten träten wohl zu Tage, könnte man dort zuhören?

Grund genug für die Piraten, das ganze Elend einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Am Donnerstag, 30.10.2014, um 21:00 Uhr wird Jens Stomber, Beauftragter der Piratenpartei zur NSA-Affäre, auf unserer virtuellen Diskussionsplattform Mumble einen Überblick geben und steht anschließend für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Die Veranstaltung findet live im Raum „Dicker Engel“ statt.

Zu Gast sein werden:

– Alioscha Henke, Macher des „Journals zum NSA-Untersuchungsausschuss“

– Kristos Thingilouthis, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei

– Diani Barreto, Wau Holland Stiftung

– Daniel Lücking, Onlinejournalist

Jens wird den Auftrag und die Zusammensetzung des Ausschusses erklären und die bisherigen Ereignisse Revue passieren lassen: Ausschusssitzungen, Themen, Zeugen, Erkenntnisse, besondere Vorkommnisse. Ausgehend davon wird er eine Zwischenbilanz ziehen: Ist der Untersuchungsausschuss wirklich hilfreich für die Aufklärung der Affäre oder ist er vielleicht sogar eher hinderlich, wenn man wirklich wissen möchte, was da hinter den Kulissen abläuft?

Wir freuen uns auf eure Teilnahme. Da das Mumble ein interaktives Format ist, aber nicht jeder ans Saalmikrofon möchte, um seine Fragen vor einer großen Menge von Zuhörern öffentlich zu stellen, haben wir ein Piratenpad für euch vorbereitet, in dem ihr während der Veranstaltung und auch vorab Fragen an Jens formulieren könnt.

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Weitere Beiträge: