Digitale Selbstverteidigung – PIRATEN informieren mit Kryptopartys deutschlandweit

Bild: Tobias M. Eckrich

Um Bürger über die Möglichkeiten sicherer E-Mail- und Internet-Kommunikation als Schutz vor staatlicher und geheimdienstlicher Überwachung zu informieren, hat die Piratenpartei Deutschland am heutigen Dienstag eine bundesweite Kryptoparty-Kampagne gestartet. Über das zentrale Internetportal http://www.kryptoparty.de informiert die Partei über Möglichkeiten der Verschlüsselung und Termine für Kryptopartys in vielen deutschen Städten. Auf den angebotenen Veranstaltungen können Interessierte lernen, wie sie abhörsicher kommunizieren und ihre Dateien vor unberechtigtem Zugriff schützen können.

»Wir werden Bürger nicht der Willkür der Geheimdienste überlassen, sondern ihnen mit technischem Sachverstand zur Seite stehen. Verschlüsselung und Datensicherheit sind wirksame Mittel, um sich technisch gegen jene Überwachungsmaßnahmen zu wehren, bei denen politische Gegenwehr versagte. Eine Regierung, die die Fürsorge für den Schutz der Privatsphäre ihrer Bürger auf den Bürger selbst abwälzt, weil sie selbst lieber überwacht, verliert auch ihre Glaubwürdigkeit als Interessenvertreter der Bürger«,

so Katharina Nocun, Politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland.

Die Kampagne ist eine Reaktion auf zahlreiche Initiativen aus der Parteibasis, welche auf lokaler Ebene bereits viele Veranstaltungen für Parteimitglieder organisiert hat. Diese sollen nun allen Bürger zugänglich gemacht werden. Das Portal wird auch im kommenden Straßenwahlkampf mit Flyern und Giveaways beworben.

Einladung und Hinweis für Pressevertreter:

Der nächste große Workshop »Digitale Selbstverteidigung« in Berlin findet am 20. Juli 2013 von 16.00 bis 19.00 Uhr in der Wahlkampfzentrale der PIRATEN in der Franz-Jacob-Str.18 in 10369 Berlin statt. Dazu laden wir auch Sie recht herzlich ein. Eine sichere Kommunikation ist schließlich insbesondere für Journalisten von essentieller Bedeutung für den beruflichen Alltag und für den Schutz der Meinungs- und Pressefreiheit. Referenten werden neben Cornelia Otto, Bundestagskandidatin der Piraten, Kevin Price, Vorsitzender des Landesverbands Niedersachen, Linux-Administrator und seit über 10 Jahren Veranstalter von Kryptopartys, der Pirat und IT-Fachmann Mirco Brahmann sowie der Free-Software-Aktivist Torsten Grote sein. Themen sind unter anderem Spuren im Netz, Datamining, PGP, TrueCrypt und anonymes Surfen.

Quellen:
[1] Kampagnenseite http://kryptoparty.de/
[2] Workshop »Digitale Selbstverteidigung« in Berlin: http://kryptoparty.de/?page_id=5&id=6

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

5 Kommentare zu Digitale Selbstverteidigung – PIRATEN informieren mit Kryptopartys deutschlandweit

  1. K. West schrieb am

    Gute Idee, da junge Leute so angesprochen werden können,
    die entweder ein Interesse am Thema haben oder neugierig sind,
    sprich sich informieren möchten.

    Darüberhinaus bitte auch nicht an „Otto Normalverbraucher“,
    auch älteren Semesters denken. Die Aufklärungsseiten des BMI,
    manch‘ Datenschutzseite der Landesdatenschützer sowie manch‘
    tendenziell „gute“ Hompage ist noch zu kompliziert.

    Verschlüsselung muss so einfach sein, dass die Oma sie nutzten kann.
    Ein Beispiel ist auch die standardisierte WLAN-Verschlüsselung,
    wozu es erst ein Gerichtsurteil geben musste, weil die Politik – ob #Neuland
    bis hin zum freiheitlichen Knips oder der Kuh auf der Weide – nicht die
    Rahmen schuf und Datenschutz, entsprechend der Wahlversprechen umsetzte.

    Dies hilft auch Firmen im Aufbau von Datenschutz- und Sicherheit gegen
    Wirtschaftspionage und Industriespionage, weil Bürger sensibilisierter sind
    mit dem Umgang von Daten und Informationen.

    Gute Seiten über Verschlüsselung könnten auch auf einem Extralink gesammelt werden,
    sprich nicht nur in den Kommentaren, so mein Vorschlag. Hierzu würde ich jedoch diese dann bereits vorsortieren nach Einsteiger-Allgemein, Einsteiger-Erweitert, Semi-Professional, Professional oder ähnliche Kategorie, idealerweise auch nach Themen sortiert ( Allgemeine Infos, E-Mails, Mail-Programme,… ).

    http://www.selbstdatenschutz.info ( sehr gut ab Einsteiger )

    https://www.verbraucher-sicher-online.de/anleitung/google-mail-das-elektronische-postamt-von-google?page=0,1 ( :( Hätte gut gesagt, wenn „Google“-Mail nicht ohne Erwähnung als datenschutz unfreundliche Datenkrake benannt zu werden )

    https://netzpolitik.org/2010/cc-video-erklart-ende-zu-ende-verschlusselung ( Einsteiger )
    http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-01/serie-mein-digitaler-schutzschild-enigmail ( Einsteiger )

    http://hp.kairaven.de – eine gute Seite für technisch interessierte und visierte ( Semi-Professional)

    http://knallkopp.de/icq-verschluesselung-mit-otr ( älter, aktuelle Instant-Messaging- Programme, wie Pidgin mit Jabber- Protokoll sind jedoch heute noch nutzbar )

    http://www.metronaut.de/2013/06/jetzt-mailverschlusselung-einrichten-eine-anleitung ( Einsteiger – Fortgeschritten, vergleiche Kommentar „für den geübten…“

    http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Sichere_Kommunikation

    Dies ist eben auch ein Thema, wie die Bundesregierung sowie die Landesregierungen informieren ( Ihr hebt Euch bereits ab mit Krypto-Partys – sehr schön, solltet aber auch den Blick nicht auf die bestehende Landschaft vernachlässigen )

    – Bund

    http://www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Verbraucherschutz/Internet/PrivateDatenSicherheitInternet.html ( Allegemein )
    http://www.bfdi.bund.de/DE/Oeffentlichkeitsarbeit/Infomaterial/infomaterial_node.html ( keine Information „in Verarbeitung“, nur über Links und Rechts ( jedoch sehr umfangreich für Behörden – zu umfangreich? Unübersichtlich? ), manch‘ Themen sind hierüber erhältlich, andere werden auch nicht gefunden: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/themen_node.html
    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Home/home_node.html ( gefunden über den Link des Datenschutzbeauftragten für Schleswig-Holstein ! ), gute Informationen

    Übersichtsseite für Bund+Länder: http://www.datenschutzbeauftragter-info.de/fachbeitraege/datenschutzbeauftragte-von-bund-und-laendern
    – Länder
    — Beispiel Bremen: http://www.datenschutz.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen02.c.732.de
    — Beispiel Badenwürtemberg: http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/technik
    — Beispiel NRW: https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Datenschutz/submenu_Technik/Inhalt/Kommunikation/index.php
    — Beispiel Bayern: http://www.lda.bayern.de/lda/datenschutzaufsicht/lda_buergerinformation.htm
    — Beispiel Schleswig-Holstein ( Bsp. E-Mail bzw. Bürgerinfo): https://www.datenschutzzentrum.de/selbstdatenschutz/internet/pgp (sehr gute Seite) bzw. https://www.datenschutzzentrum.de/ldsh/buerger/index.htm

    ….

    Wenn ich ehrlich bin ist das Internet diesbezüglich ein Haufen von unübersichtlicher Infos, mal mehr oder weniger strukturiert, teils veraltert, teils nach Bürger und Firmen getrennt oder gemischt. Gut,… ich nutze keine Google-Suchmaschine, vielleicht liegt es daran.

    Jedoch wollte ich anmerken, dass man schon die entsprechenden guten Links suchen muss und je nach Suchwörter dann doch findet, speziell zum Beispiel zum Thema Bundesdatenschutzbeauftragten ( hier im Forschungsnetzwerk eine gute Übersicht: https://www.dfn.de/rechtimdfn/rgwb/wissensbasis/datenschutzbeauftragter ).

    Das ist für meiar ein Howto schon beim Lesen ermüdend….

    => Vielleicht gibt es auch schon gute Seiten, die andere bewerten. Das Leben ist eine Community und das Internet gehört uns und nicht irgendwelchen Kontrolleuren, Überwachern und Kontroll-Fanatiker. Ich würde mir jedoch mehr auch den Austausch wünschen, insbesondere von behördlicher Seite. Zusätzlich sind unabhängige Datenschutz-Seiten äußerst hilfreich, die auch alle Menschen mit ihren unterschiedlichen Zielgruppen erreichen (sowie unterschiedlichen Anwendungs- und Einstellungsmöglichkeiten ) – von Jung bis Alt von Technikverweigerer bis hin zu Nerd 3.x . Das wäre Datenschutz und -sicherheit, wie es sein müsste, indem nicht das Wirtschaften und Gewinnstreben im Vordergrund steht ( sowie Globalisierungsgegner-ATAC, deren Beitrag in diesem Thema noch sehr mau ist ;) ) sondern es ein selbstsicherer und selbstverständlicher – EINFACHER – Umgang wird.

    P.S.: Ein Lob geht bei meiner Quick-Recherche, die bewusst einige Seiten auch nicht enthält an Hamburg: http://www.datenschutzbeauftragter-info.de/hamburg-erstes-bundesland-mit-transparenzgesetz, da ich dies das erste Mal nun gelesen habe: (15.06.2012 Transparenzgesetz – dieses brauchen wir auch auf Bundesebene ). Gleichzeitig möchte ich anmerken, keine Links zu bevorzugen oder zu benachteiligen, indem ich meine persönliche Meinung ergänzt habe oder Links weggelassen habe. Es bildet nur einen kurzen „Überblick“ der ersten schnellen Schnell-Recherche.

    P.P.S.: Tippfehler sind bewusst enthalten. Ich schreibe auf eine nicht verschlüsselte Funk-Tastatur ( die Buchstaben sind demnach geklaut und abgefischt worden), denn diese verschlüsselten Geräte gibt es am Markt kaum – welch‘ Wunder.

    September Bundestagswahl: KLARMACHEN zum Ändern !

    Viel Erfolg Euch im Datenschutz-Wahljahr 2013.

  2. K. West schrieb am

    German Privacy Foundation e.V. (https://privacyfoundation.de )
    löste sich zum 05. Juni 2013 auf.

    Die Vereinsauflösung ist sehr bedauerlich. Das Interesse war erstaunlicherweise gering.
    Ich hoffe, es wird demächst – auch durch Kryptopartys – wieder geweckt.
    Weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/German_Privacy_Foundation

    Bedauerlicherweise werden manche Projekte (PrivacyBox) nicht mehr weitergeführt.
    Verschlüsselungsthemen haben sich hingegen verselbstständigt
    https://www.crypto-stick.com/de und werden fortegeführt.

  3. Ingo schrieb am

    Unglaublich.
    Die staatliche Datensammelei ist ein Witz gegenüber dem systematischen Ausschnüffeln im Auftrag der Privatwirtschaft. Da sitzen auch die wirkliche Profis.
    Und wie heißt eigentlich die Partei, die den Datenkraken Google und Facebook am tiefsten in den Arsch kriecht?

  4. K. West schrieb am

    @Sven: A little bit OT – jedenfalls in jedem Beitrag. Schau doch mal hier vorbei (https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Bundestagswahl_2013/berti149/Plakate_und_Werbemittel/Umfrage) oder hier https://wiki.piratenpartei.de/Vorschl%C3%A4ge_Wahlplakate ( finde hier auch ziemlich gute dabei, die zu den aktuellen Themen griffiger sind, ist aber hier Off Topic (OT).

    Zum Theama:

    Traue keiner Verschlüsselung, die …
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/microsoft-hat-in-der-prism-affaere-mit-der-nsa-kooperiert-a-910714.html

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: