PIRATEN wählen Katharina Nocun zur neuen politischen Geschäftsführerin

Bild: CC-By Tobias M. Eckrich

Katharina Nocun 1. Pressekonferenz

Auf ihrem Bundesparteitag in Neumarkt hat die Piratenpartei Deutschland eine neue politische Geschäftsführerin gewählt. Katharina Nocun aus Niedersachsen setzte sich mit 81,7 Prozent der Stimmen klar gegen drei weitere Kandidaten durch. Die Netzaktivistin war bislang Themenbeauftragte für Datenschutz der Piratenpartei Deutschland und kandidiert für die Bundestagswahl in Niedersachsen auf Listenplatz 2.

»Die Piratenpartei ist die politische Kraft des Kommunikationszeitalters. Es geht um ein Gesellschaftskonzept, das neue Möglichkeiten durch technologischen Wandel auf alle Lebensbereiche vordenkt. Technologischer Wandel bietet immer neue Chancen für eine Gesellschaft. Wir sind diejenigen, die die Chancen zum Wohle aller nutzen wollen. Und es geht darum, wie wir in einer globalen Kommunikationsgesellschaft die Zukunft der Demokratie gestalten wollen«, so die politische Geschäftsführerin.

Die vielseitig interessierte Studentin (Politik, Wirtschaft, Philosophie, Wirtschaftsinformatik) engagiert sich seit Langem in mehreren Interessenverbänden für ein freies, unzensiertes Internet und gegen die Aufweichung des Datenschutzes. Als politische Geschäftsführerin will sie erreichen, dass die Menschen der Politik wieder vertrauen können.

Aktuelles Foto der Kandidatin http://www.flickr.com/photos/piratenpartei/8726667152/in/photostream Lizenz (CC BY 3.0)

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

14 Kommentare zu PIRATEN wählen Katharina Nocun zur neuen politischen Geschäftsführerin

  1. Pingback: PIRATEN wählen Katharina Nocun zur neuen politischen Geschäftsführerin | netticle type

  2. Falko schrieb am

    Sorry, aber für mich seid ihr nur noch eine Gurkentruppe. Völlig sinn- und zwecklos.

    Ihr definiert euch inzwischen nur noch über „Gesichter“ in den Medien; vermeintlich kämpferische Reden, Heiopei seitens der 3-4 „hübschen“ Damen in eurem netzwerkgesteuerten Vereinsleben…
    Soll das aus dem Umfragetief herausführen? Geht es nur darum?

    Wie peinlich…

    Da war ja irgendwann wirklich mal Hoffnung, dass es eine Alternative zu den etablierten Parteien gibt, auch die Streitereien, bzw. gesteuertes Piratenbashing seitens der Zensur konnten mich persönlich nicht davon überzeugen, dass ihr ein Verein von egogesteuerten Webnerds seid – mit dem Parteitag habt ihr es geschafft ^^

    Kein Mensch braucht die Piraten. Sorry, aber das wird nix mehr ;)

  3. Pingback: PIRATEN wählen Katharina Nocun zur neuen politischen Geschäftsführerin | PIRATEN Gifhorn

  4. Klaus Marwede schrieb am

    Herzlichen Glückwunsch an Katta – und ein weiser Rat an die #Piraten: Geht mit Eurem neuen Personal etwas pfleglicher um als in der Vergangenheit. Und insbesondere .. unterstützt die Bemühungen Eures neuen Führungspersonals OHNE bei jeder pointierten Ansage gleich „Diktatur“ zu rufen und stellt Meinungsverschiedenheiten im Detail hinter das Ziel zurück, im Herbst in den Bundestag zu kommen. Wenn Ihr das schafft, dann wird alles gut :)

  5. Susanne bischoff schrieb am

    Sie wird es nicht schaffen, das Ruder herum zu reißen, denn die Praten machen nur noch Politik für Piraten und haben viele Themen vergessen, vor allen Dingen die Sozialen.

    Der Wähler will soziale Gerechtigkeit und Freiheit, aber in kleinen Schritten wie mindestoln und Mindestrent. Darauf könnte man langsam weiter am BGE arbeiten.

    Auch Datenschutz interessiert nur eine kleine Gruppe und hat mit Sicherheit nichts damit zu tun wie, sorry aber ich kann dir meine Tel nicht geben ,ich muß ja meine Daten schützen

  6. Pingback: PIRATEN wählen Katharina Nocun zur neuen politischen Geschäftsführerin « Piratenpartei Braunschweig

  7. Jens schrieb am

    Jaa…Sie ist sehr attraktiv.

    Aber wählen werde ich Sie dennoch nicht.

  8. Vera Avila schrieb am

    Zehn Minuten, dann ist Schluss. Marina Weisband alias „Afelia“ verabschiedet sich auf dem Bundesparteitag mit einer kurzen Rede von den Piraten und zieht sich vorerst ins Privatleben zurück. Der Partei wird die politische Geschäftsführerin fehlen, ihr Comeback wird sehnsüchtig erwartet werden. Wer sonst kann für die Piraten sprechen, ohne von ihnen gegrillt zu werden?

  9. Günter Koch schrieb am

    Vielleicht interessiert’s die neue Chefin, daß es seit 1997 ein Geldsystem gibt in dem das bedingungslose Grundeinkommen bereits realisiert ist.

    Günter Koch
    Tel.: 09131-771532

    • Gedankenverbrecher schrieb am

      Ich hatte an dieser Stelle einen länglichen Kommentar zum Vorposter geschrieben.
      Dieser wurde offensichtlich gelöscht.
      An sich nicht mein Problem – allerdings würde ich mich freuen, wenn man beim Löschen eines Kommentars den Grund (in meinem Fall nehme ich an zu lang / neben dem Thema) angeben würde, oder Posts irgendwohinverschiebt und nen Link setzt.

      Würde mich freuen, wenn man das umsetzen könnte.

      Gruß
      Gedankenverbrecher
      der sich nicht an die 144-Twitter-Zeichen-Kultur gewöhnen kann

  10. Bernd schrieb am

    @Heiko: Dann ist unendlich viel an Dir vorbeigegangen. Wir werden es aushalten, von Dir in Deine Schubladen gelegt worden zu sein. :-)

  11. Pingback: Piraten in Deutschland – ein Fazit: Was brennt ihnen unter den Nägeln? | LOB ars communication´s virtual comments

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: