Piraten Niedersachsen fordern Aufklärung: Luxusreise statt politischer Arbeit

Bild: Tobias M. Eckrich

Die niedersächsische Landtagskandidatin Katharina Nocun (Piratenpartei) hat den Sparkassenverband Niedersachsen und die Fraktionen des Landtags aufgefordert, Stellung zur Einladung für den diesjährigen deutschen Sparkassentag in Dresden zu beziehen. In einem offenen Brief fragt sie an, ob an niedersächsische Landtagsabgeordnete ähnliche Einladungen gegangen seien.

„Für mich liest sich das eher wie ein Kurzurlaub, nicht wie die Einladung zu einer politischen Tagung“, äußert sich Katharina Nocun. „Besonders problematisch ist aus meiner Sicht, dass Bürger im Normalfall von solch exklusiven Lobbyveranstaltungen nie erfahren.“

Der schleswig-holsteinische Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Piraten, Dr. Patrick Breyer, hatte eine an ihn ausgesprochene Einladung bereits gestern heftig kritisiert und als Luxusreise bezeichnet. Eingeladene Politiker dürfen eine Begleitperson mitnehmen. Für diese ist während der dreitägigen Veranstaltung ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant, darunter eine Rede von Peer Steinbrück. Die Kosten für den Aufenthalt und die Teilnahme übernimmt der jeweilige Regionalverband der Sparkassen.

Links:
[1] Anfrage der Landtagskandidatin: http://kattascha.de… Anfrage_Sparkassenverband_nocun.pdf
[2] Einladung des Sparkassenverbands: http://www.patrick-breyer.de…Einladung_Sparkassentag_2013.pdf
[3] Patrick Breyer: https://www.piratenpartei.de/… politikergatten-und-gattinnen-zu-kostenlosem-urlaub-ein/
[4] Podcast mit Katharina Nocun: https://blog.piratenpartei-nrw.de/… von-katharina-nocun-listenkandidatin-niedersachsen/
[5] Pressemitteilung der PIRATEN Niedersachsen: http://www.piraten-nds.de/… niedersaechsische-abgeordnete/

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

3 Kommentare zu Piraten Niedersachsen fordern Aufklärung: Luxusreise statt politischer Arbeit

  1. Pingback: Piraten Niedersachsen fordern Aufklärung: Luxusreise statt politischer Arbeit

  2. kurt schrieb am

    Das ist unglaublich, jetzt weiß ich endlich wo mein einbehaltenes Geld meiner „Altersrente“ investiert wird. Nein wir können ihnen nicht ihr ganzes einbezahltes Geld auszahlen, denn wir müssen ja noch unsere Großveranstaltung unter Dach und Fach bringen. Verbrecher

  3. Keller schrieb am

    Guter Ansatz, dies ist der Weg, wie die Piraten in der Öffentlichkeit Aufsehen erregen können. Es gibt noch so vieles was im Dunkel schlummert, heisse Eisen, die niemand anfassen will. Die Sparkassen, das wäre die Spitze eines großen Eisberges. Ich habe in der Karibik gesehen wie Angehörige eines Dax Unternehmens in einem Fünfsterne Hotel tagten und vermutlich dazu auch Gäste aus Deutschland etc. eingeladen haben. Ich konnte den Ablauf beobachten. Nur das Feinste vom Feinsten war gut genug. Die Abrechnung finden die Aktionäre dann unter Geschäftskosten und Sonstiges. Die Tagung hätte mit Sicherheit auch in Wanne- Eikel oder Essen stattfinden können. Auch Politiker tagen gerne an schönen Orten, speisen gut und erhalten dann noch Reisespesen wenn sie wieder an den Schreibtischen sitzen. Jeder möchte mal „gerne Abwechslung“ und in Urlaub gehen alle gerne- Luxus sollte in schweren Zeiten nicht auf Kosten der arbeitenden Menschen genossen werden. Gruss Keller

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: