In eigener Sache: Piratenpartei in neuem Gewand

Piratenkleider: Screenshot der neuen Webseite der Piratenpartei Deutschland

Seit dem 8. März 2012 präsentiert sich der Webauftritt der Piratenpartei in einem neuen Design, das neben einer optischen Verbesserung auch einen direkteren Zugang zu Informationen schafft. Die neue Webpräsenz ist die erste Überarbeitung des Internetauftritts seit der Parteigründung im Jahr 2006.

ScreenshotDie klare Gliederung des Hauptmenüs ermöglicht ein schnelles Auffinden von politischen Inhalten und Informationen zur Partei. Unterstützer der PIRATEN finden unter „Mitmachen“ Möglichkeiten sich direkt in der Piratenpartei einzubringen sowie die wichtigsten Ansprechpartner und Termine. Medienvertretern stehen unter „Presse“ die aktuellen Pressemitteilungen und Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Der neue Auftritt wurde von zahlreichen tatkräftigen, ehrenamtlichen Helfern erstellt. Wie bei solchen Projekten üblich, kann es noch zu kleinen Fehlern in der Darstellung kommen. Wir bitten alle Nutzer, solche Fehler in diesem Pad zu melden, damit sie bearbeitet werden können.

Das Team der Servicegruppe Webseite sucht jetzt weitere ehrenamtliche Helfer zum Aufbau eines Redaktionsteams, das in Zukunft für Aktualität der Webseite sorgen soll. »Das neue Konzept des Webauftritts sieht vor, dass wir neben klassischen Pressemitteilungen weit mehr Informationen rund um die Politik der Piratenpartei zur Verfügung stellen«, so Gefion Thürmer, zuständiges Bundesvorstandsmitglied. »Genau hierfür suchen wir nun Piraten, die bereit sind sich diesem Projekt langfristig zu widmen.«
Interessierte Piraten wenden sich direkt an:
gefion.thuermer@piratenpartei.de

Die Piratenpartei lebt vom Engagement jedes einzelnen Mitglieds. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben und weiterhin mithelfen!

Das Template zum Download:
Piratenkleider 1.0 (zip)

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

28 Kommentare zu In eigener Sache: Piratenpartei in neuem Gewand

  1. Cpt. Obvious schrieb am

    Die Optik ist umwerfend, der Aufbau so klar und übersichtlich strukturiert. Hervorragende Arbeit!

  2. Andi schrieb am

    Mich würde interessieren, was den Ausschlag gegeben hat, von Drupal auf WordPress zu wechseln.

    • Simon schrieb am

      Das kann ich dir verraten:
      + die leichtere Administration für Redakteure usw.
      + die einfachere Entwicklung angesichts der Ressourcen was Drupal und WP Entwickler anging
      + WP kann bisher alle Anforderungen ebenso erfüllen

      • tux. schrieb am

        Nur das mit den E-Mail-Links müsst ihr noch üben, der im Artikel ist nämlich kaputt. :)

      • dude schrieb am

        aah-ha. schwach schwach! man könnte sagen, die piraten schrecken vor herausforderungen zurück. ;-)

    • Korbinian schrieb am

      vor allem: viele notwendige module sind noch nicht stable für drupal 7 – das hat uns aktuell zuviel kopfschmerzen bereitet.

      • s.Daniel schrieb am

        Schick ist die Seite auf jeden Fall geworden. Aber:
        Jetzt habt ihr zwei Systeme parallel am laufen. -.-

        Die wichtigsten Module sind für Drupal 7 längst stabil, in sofern finde keine Funktion auf der Seite die man mit nicht trivial einfach mit Drupal umsetzen kann. Falls ihr hier noch mal einen Vorstoß Richtung Drupal machen möchtet pingt mich an ich hätte Lust mich daran zu beteiligen.

  3. Pingback: Piratenpartei Deutschland mit neuer Website › Pixelscheucher

  4. Marina schrieb am

    Das war wirklich hervorragende Arbeit! Ich danke allen so sehr, die hier mitgewirkt haben. Echt schön!
    Ich verschicke gern den alphabetischen Themen-Link, weil das schon optisch geil gegen das „Die haben keine Themen“-Argument wirkt.

    (Nur warum musstet ihr das einzige Bild von mir verwenden, auf dem ich aussehe, wie eine Hexe? ;) )

    Viele liebe Grüße,
    Marina

  5. Thomas schrieb am

    Die fetzigen Menüs sind auf Tablet oder Schlaufon nicht benutzbar.
    Navigation unmöglich :-(
    Muß ich das Internet jetzt wieder ausdrucken?

    • Korbinian schrieb am

      dafür gibt es rechts in der sidebar die menüs. wir arbeiten daran die dropdowns auch für touchdevice-benutzer usable zu machen.

      • Thomas schrieb am

        ok, wenn man nach mehreren verzweifelten Versuchen, das Menü zu bedienen, weiß an welche Stelle man gucken muß…
        Das mangelt aber an Kausalität und Intuitivität.

    • Kola Colman schrieb am

      @Thomas, ich habe hier irgend so’n update bekommen (auf Android) wo ich die Seiten lesen kann, wenn’s keine mobilversion ist. Schau Dich doch mal um, ob Du da bei Dir was nachbasteln kannst.

      Es ist halt nur noch ein Blog. Aber Korbinian hat leider recht, der umstieg bei Drupal 7 dauert diesmal (bei Modulen) einfach zu lange und seine Vorteile wurden bei uns nie ausgespielt.

      @Sabine, es ist ein bisschen wie Bildzeitung aber da gibt es einige die sowas gerne lesen.
      Ja wenn wir das Personal wie auf http://www.atari-frosch.de/probleme.html haetten. Die machen sich da solche Gedanken. ;-))

      Die popolaersten Webseiten benutzen ein CMS. Auf Dauer wird man hier die Handarbeit nicht durchhalten.

      Ich nehme mal paar gute Beispiele: http://community.zeit.de/ http://research.yahoo.com/ http://www.whitehouse.gov/ http://www.universalmusic.com/ http://ubuntu.com/ http://extensions.services.openoffice.org/ http://opensource.com/ http://www.mtv.co.uk/ http://www.linuxfoundation.org/ http://www.greenpeace.org.uk/ http://foxmovies.com/ http://www.amnesty.org/ warum nehmen die nicht einen Blog ;-)

      Es wird also nicht ewig so bleiben. Vielleicht bekommen wir das als naechstes barrierefrei, damit koennte ich dann schon leben und wuerde mich an dem nuttigen nicht so stoeren.

      Ueber Geschmack kann man einfach nicht streiten ueber Funktionalitaet sollte man den Streit vermeiden und konstruktiv ran gehen.

      Es war doch wirklich Zeit, mal was anderes zu haben. Und da gibt es immer wen, dem das gefaellt und anderen halt nicht.

      Nach 6 Jahren frischer Wind in den Segeln, hat doch auch was. :-)
      (‚Ne neue Kollektion war einfach ueberfaellig.)

      Es sind nur die Kleider gewechselt, die Inhalte bei Piratens sind aber wichtiger und die sollten fuer viele besser aufzufinden sein.

      @Andreas, wie Siemon sagte “ WP kann bisher alle Anforderungen ebenso erfüllen.“ Es ist halt nicht das Original aber wenn kein Personal dafuer da ist. :-(

      Du bist doch fit auf Drupal und bei mobilen Seiten. Wir (ich jedenfalls lol) wollen das ja nicht auf Dauer „dem Neffen eines Freundes eines Bekannten überlassen“ ;-) Vielleicht hast Du ja mal ein bisschen Zeit fuer strategische Ueberlegungen. Wir wissen beide das Internet der nahen Zukunft (vielleicht schon jetzt) ist mobil. Also mobile Content und weniger Barrieren ist etwas, was ich uns fuer die nahe Zukunft wuensche.

      @Marina, Du siehst immer toll aus, eben weil Du nicht so aufgedackelt bist. Wer sagte, dass er/ sie an seinen Taten gemessen werden will?
      So, nun lieben wir Dich so wie Du bist. Das hast Du nun davon. *g*

      Ahoi


      Kola Colman

  6. Anonymous schrieb am

    Finde die neue Website sehr schick :) Herzlichen Glückwunsch

  7. Flo schrieb am

    Hallo,

    Ich hätte nicht erwartet dass sich dieses Jahr die Website der Piraten ändern wird, finde diese aber sehr gelungen, um einiges besser und übersichtlicher als die alte, woran ich mich schon gar nicht mehr erinnern kann.

  8. Anonymous schrieb am

    Das ist nicht die erste, sondern die zweite Überarbeitung seit 2006. Die erste Version lief anfangs noch unter piratenpartei-deutschland.de, hat Typo3 verwendet und berechtigter Weise viel Kritik für das Design eingesteckt. Drupal kam erst 2007.

  9. andi schrieb am

    Schade, daß es über RSS nicht mehr die kompletten Artikel gibt, sondern nur den Anfang und den Link auf die Webseite,

  10. andi schrieb am

    Schade, daß es über RSS nicht mehr die kompletten Artikel gibt, sondern nur den Anfang und den Link auf die Webseite.

  11. Opa schrieb am

    Schrift ist viel zu klein.
    Und nein ich will nicht bei jeder Seite die Schrift selbst vergrößer so alt bin ich noch nicht.

  12. mcwurst schrieb am

    gefällt mir garnicht, wirkt überladen und ist unübersichtlicher, viel zu poppig, das ist doch kein facebook hier

  13. Anonymous schrieb am

    Anmerkung: Die Links unter den Artikeln („Das könnte dich auch interessieren“, vorheriger/nächster Artikel) kann man schlecht lesen, weil sie in komplett in Großbuchstaben geschrieben sind. Insb. erkennt man nicht gut, ob es sich bei zwei Zeilen untereinander um zwei Links oder einen am Zeilenende umgebrochenen Link handelt. Vielleicht kann man darüber nachdenken, die Schreibweise zu ändern, das könnte die Lesbarkeit erhöhen.

  14. Arnim (Pirat) schrieb am

    Unlesbare fonts (zu enger Schriftschnitt), Augenkrebs verursachende Hintergrundfarbe, nur ein Drittel der Bildschirmbreite genutzt (also mal wieder eine Seite zum totscrollen…). Relevante Inhalte benötigen solches Design-gehampel nicht.
    Werde mir die Startseite meiner Partei wohl nicht mehr antun.

  15. Eso-Vergelter schrieb am

    Die Seite ist nur ein wenig besser, als früher. Aber immerhin.

  16. Sebastian schrieb am

    Also nach all der Mäkelei, ich muss ein Lob aussprechen. Und gibt es ein besseres Lob, als das ich einige Teile wie Breadcrumbs und die doppelte Navi-Lösung (habe da jetzt momentan nur die einfache rechts) auf mein Website-Projekt übernehme ^^

    Btw, ich kenne mich mit wordpress ebenfalls etwas mehr aus und habe etwas.Zeit.. wenn also Bedarf besteht einfach mal mailen. Ich schreib das mal jetzt so öffentlich aufgrund des Transparenz-Gedankens ^^

    Weiter so! Toi toi toi

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: