Megaupload-Razzia – Contentmafia lässt europäische Bürger nach US-Gesetzen in Neuseeland verhaften

Bild: Tobias M. Eckrich

...Wie am gestrigen Donnerstag bekannt wurde, haben US-amerikanische Behörden den Filehosting-Dienstleister Megaupload abgeschaltet und dessen Geschäftsführung festgenommen. Als Begründung nannten die Behörden angebliche umfangreiche Urheberrechtsverstöße. Diese Behauptung erweist sich bei näherer Betrachtung jedoch als höchst fragwürdig. Mit Besorgnis stellt die Piratenpartei fest, dass der Einfluss der Verwerterindustrie mittlerweile so groß ist, dass drei deutsche Staatsbürger in Neuseeland verhaftet werden, weil sie angeblich gegen amerikanisches Copyright verstoßen haben.

»Wir erleben hier eine Wiederholung der Pirate-Bay-Razzia von 2006, die einst zur Gründung der Piratenparteien führte«, sagt Andreas Popp, Urheberrechtsexperte der Piratenpartei. »Damals wurden auf Betreiben der USA Server in Schweden beschlagnahmt, weil The Pirate Bay US-Gesetze verletzt haben soll. Im aktuellen Fall hat man auch noch ausländische Staatsbürger – drei Deutsche und einen Niederländer – einkassiert.«

Megaupload betrieb Server, mit deren Hilfe Menschen Dateien austauschen konnten. Dabei hielt sich der Dienst nach eigenen Angaben strikt an die Regelungen des einschlägigen US-Gesetzes DMCA (Digital Millenium Copyright Act). Das Gesetz schreibt vor, dass ein Infrastrukturbetreiber wie Megaupload auf Hinweis eines Rechteinhabers beanstandete Dateien aus dem Netz nehmen muss.

»Rechtlich gesehen bieten Filehoster etwa die gleiche Dienstleistung wie ein Lagerhallenbetreiber an – es wäre absurd, diesen für das Verhalten seiner Kundschaft verantwortlich zu machen«, so Popp weiter. »Dass sie mit einer ähnlichen Dienstleistung Geld verdienen wollen und sich dabei an die Gesetze halten, kann man ihnen wohl kaum zum Vorwurf machen. Wird demnächst auch der Vorstand von Google verhaftet, weil auch auf YouTube Nutzer urheberrechtlich geschützte Medien hochladen? Die US-Behörden wollen uns hier offenbar einen Vorgeschmack auf die neuen Zensur-Gesetze SOPA und PIPA geben.«

Flattr this!


Für Kommentare gelten die hier einsehbaren Regeln.

Kommentare

4 Kommentare zu Megaupload-Razzia – Contentmafia lässt europäische Bürger nach US-Gesetzen in Neuseeland verhaften

  1. Gerrit van der Meer schrieb am

    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/regener_interview100.html

    Nachdem ich lange überlegt habe bei euch mit zu machen, hat mich diese Wutrede von Sven Regener davon abgehalten. Der Mann hat einfach recht. ( siehe Link oben) Damit wir uns nicht Falsch Verstehen:
    Ich bin für die Freiheit im Netz, aber ich bin auch dafür, dass Künstler davon leben können. Konzerne wie Google, die Freiheit predigen und sich auf Kosten der Contentlieferanten, die in der Regel keinen Cent bekommen, bereichern oder Gaunern wie Kim Schmitz ,die schlichtweg die Leute bescheißen und die ihr hier, im Namen der Freiheit verteidigt, sind meiner Unterstützung nicht wert.
    Tausende Autoren fühlen sich von Google bestohlen, und ganze Branchen gehen zugrunde, weil man den elektronischen Ladendiebstahl mit Freiheit verwechselt.

  2. Erik schrieb am

    Mein Gott wie kann man nur so verlogen sein? Ihr (die Piraten) könnt euch doch nicht hinstellen und jemanden decken, der mit dem online stellen der Werke dritter Millionen macht. Ihr wettert gegen die Contentmafia – seht ihr vor dem Gemagebäude 5 verschiedene Luxuskarossen stehen die ein und der selben Person gehören? Es wurde ein größenwahnsinniger Pseudo-Netz-Crack verhaftet der andere die Drecksarbeit (in dem Fall das Programmieren) machen lässt um selber abzukassieren. User die bei Megaupload content hochladen werden für die Downloads vergütet. Ihr seid also dagegen einen Musiker für seine Leistung zu bezahlen aber es ist okay, dass man Geld dafür bekommt diese anderen zur Verfügung zu stellen? Das ist doch pervers! Ein Künstler könnte so mit einem Lied, dass er selber von sich hochlädt vllt. noch etwas Geld machen. Aber erzählt mir mal, wie Pornoseiten und weitere Filehoster so viel Geld für Werbung locker machen, dass sie damit Avatar oder Diablo3 finanzieren. Das ist doch lächerlich.
    Ihr wart mal eine interessante junge Partei jetzt seid ihr nichts weiter als bockige Kinder mit dem Zynismus alter Männer. So so traurig. Wie wäre es damit: alle tollen Ideen die ihr in den nächsten Jahren produziert leitet ihr an mich weiter. Ich trage sie für euch vor und ihr überweist mir dafür eure Abgeordnetengehälter. Ihr könnt ja um was zu essen haben Piraten-T-Shirts verkaufen. Nebenbei wohlgemerkt denn ihr müsst mir ja noch Content liefern, den ich vortragen kann…

  3. Erik schrieb am

    Und wo ihr schon den Vergleich der Lagerhallenbetreiber bringt: Ein Lagerhallenbetreiber der für fremde tonnenweise Koks einlagert kann sich mit nem guten Anwalt vielleicht beim ersten mal raushauen. Wenn aber jeden Tag 1.000 Tonnen Koks gefunden werden, wird es auch für den unschuldigen Betreiber der Lagerhalle schwierig. Und noch schwieriger wird es, wenn Leute die Koks einlagern einen besseren Preis kriegen, als Leute die (legalen) Kakao einlagern. So passiert es nämlich mit den Werbeeinahmen, die an die Uploader weitergegeben werden. Privates Filesharing kann doch unmöglich nach Anzahl der Downloads vergütet werden.
    Eure Experten sind leider, wie kürzlich sehr Eindrücklich bei Illner zu sehen, leider nicht wirklich welche. Es kommt euch cool vor zuzugeben, dass ihr von vielen Dingen keine Ahnung habt, aber dann solltet ihr zu diesen Themen eben auch den Mund halten. Schwätzer mag man schon aber der 8.Klasse nicht mehr. Eure selbst auferlegte Coolness reicht nicht aus um euch von den Politikern abzuheben, gegen die ihr so viel habt.

  4. benno schrieb am

    Ich geb da den piraten recht, da ird wieder einer von vielen, den säuen zum Fraß vorgeworfen, ein Exampel statuiert, die Anderen machen munter weiter……Politiker und großindustrielle eingeschlossen , oder Nien, eigentlich diese hauptsächlich, NUN und Amerika als Worldpolice möchte iegentlich auch KEINER, denn die mischen sich überall ein, speziell, wo es etwas zu holen gibt, seltene Erden, und Heroin in Afganistan,
    gegen Kriegswaffen in Afganistan, abartige Repression für den gleichen Stoff im eigenen Land, welcher eigentlich ja vom DEA und der Gleichen eingebracht , und verhökert wurde,…..erzielt dann hohe preise, und eine totsichere Finazierung eines Weltumfassenden Polizei und Sicherheitsapparat, den NIEMAND braucht, also eine schönen großen Schmarotzerapparat, aber da sind Euch -und besonders den deutschen die Augen noch nicht geöffnet, und schon ist es zu spät, so lange bei euch am Abend zwei Bier auf dem Tisch stehen, und der Fernseher läuft, ist bei Euch Alles in Ordnung, und da hängt ihr Euch an so was wie ein bischen Filesharing auf.
    Aber ja klar wir haben den Krieg verloren, und na ja laut Amis sind wir die größten Völkermörder, die Amis, nein dei haben NIX getan, nur die Ureinwohner weggeschlachtet!!!!(das Wiegenlied vom Todschlag), führen überall krieg, kippen überall Benzin ins Feuer, werfen mal eben ein paar Atombomben(Hiroshima, Nagasaki), aber Neiiiiiiin, der deutsche ist der größte Völkermörder, hahaha,
    was ne Lchnummer, wenn man nicht weinen müsste.
    dann die ganze Sache mit den Kopftuchapachen, dei schon über all sind, am allerwenigsten aber in ihrem eigenem LAND- wenn es nach mir ginge, ich würde da in beiden Fällen, Nägel mit Köpfen machen, aber ihr seid DEUTSCHE, steht nicht dazu, und findet es sogar gut, wenn ein eigener erfolgreicher Landsmann von der Worlpolice Amerika in neuseeland verhaftet wird, Aplaus, ihr seid super, ihr habt es begriffen , wirklich Hut ab………ich frag mich wie weit muss es mit unserem Land noch kommen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? P.S., ich verzeihe Euch, den ich nehme an Euch Allen, haben die Amis oder die Kopftuchapachen schon die Großhirnrinde weggeätzt, falls überhaupt je Mals vorhanden. Guten Tag noch!

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Beiträge: